Presse

27.07.2017

Rote Linie gegen Kohle - Verbände rufen zu Demonstration am Braunkohlentagebau Hambach auf

Unter dem Motto „Klima schützen – Wald retten – Bagger stoppen“ rufen die großen deutschen Umweltverbände zu einer Demonstration am Braunkohlentagebau Hambach (Rheinland) auf. Am 26. August wollen der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, die BUNDjugend, Greenpeace, die Klima-Allianz Deutschland und der Naturschutzbund Deutschland eine „Rote Linie“ gegen die Kohle ziehen. Zu der Aktion werden mehrere tausend Teilnehmer*innen erwartet.

19.07.2017

SPD muss sich zu Klimaschutz bekennen - Verbändebrief an Kanzlerkandidat Schulz

In einem offenen Brief an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz fordern BUND, Deutscher Naturschutzring (DNR), Deutsche Umwelthilfe (DUH), Germanwatch, Klima-Allianz Deutschland, NABU und WWF Deutschland ein klares Bekenntnis der SPD zu den deutschen Klimazielen. Hintergrund ist die Ankündigung von Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (ebenfalls SPD), das Brandenburger Klimaziel für 2030 aufzugeben.

06.07.2017

Zivilgesellschaft fordert starkes Klimaschutzbekenntnis von G20-Gipfel

Berlin. Vor Beginn des G20-Gipfels in Hamburg drängen führende Vertreter*innen zivilgesellschaftlicher Organisationen aus den Bereichen Entwicklung, Religionen und Umwelt auf ein starkes Bekenntnis für den Klimaschutz.

21.06.2017

Appell an zukünftige Bundesregierung: Mehr Einsatz für Nachhaltigkeit, Klimaschutz und eine gerechte Globalisierung

Berlin, 21. Juni 2017 – Drei Monate vor der Bundestagswahl fordern der Deutsche Naturschutzring, die Klima-Allianz Deutschland und VENRO von der künftigen Bundesregierung deutliche Verbesserungen der Politik in den Bereichen Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Entwicklung. Am 22. Juni 2017 in Berlin diskutieren die drei Organisationen mit Spitzenpolitiker_innen der aktuell im Bundestag vertretenen Parteien ihre Erwartungen.

02.06.2017

Trump sollte Zivilgesellschaft nicht unterschätzen

Viviane Raddatz, WWF, und Christoph Bals, Germanwatch, SprecherInnen der Klima-Allianz Deutschland, kommentieren die Ankündigung des US-Präsidenten Trump, aus dem Pariser Klimaabkommen aussteigen zu wollen.

20.05.2017

Heute brauchen wir mehr als eine Reformation – eine Transformation!

Anlässlich der Eröffnung der Weltausstellung Reformation am heutigen Samstag forderten die Projektpartner des Transformationspavillons „Wege der Veränderung” eine gerechte und ökologische Transformation der Weltgesellschaft.

05.05.2017

Kohle-Protest vor Staatskanzlei NRW: Rote Linien für Garzweiler und Hambach

Breites zivilgesellschaftliches Bündnis fordert Verkleinerung der Tagebaue - Übergabe von mehr als 33.500 Unterschriften zur Rettung des Hambacher Waldes an Ministerpräsidentin Hannelore Kraft

25.04.2017

Analyse zu Stickoxid-Höchstwerten: Nur drei Kraftwerke müssten nachrüsten

Im Streit um neue EU-Umweltstandards für Kohlekraftwerke zeigt eine aktuelle Analyse der Klima-Allianz Deutschland, dass nur drei Braunkohlekraftwerke nachrüsten müssten, um die derzeit verhandelten Vorgaben der EU für Stickoxide einzuhalten.

24.04.2017

Der Klimawandel macht keine Pause – wir auch nicht!

Anlässlich ihres zehnjährigen Jubiläums am heutigen Montag fordert die Klima-Allianz Deutschland mehr Einsatz in der Klimapolitik.

24.03.2017

Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft richten gemeinsamen Appell für ambitionierte Umsetzung des Paris Abkommens an G20

Wenige Monate vor dem G20-Gipfel in Hamburg richten die internationalen G20-Beteiligungsgruppen aus den Bereichen Wirtschaft (B20), Wissenschaft (T20) und Zivilgesellschaft (C20) einen klaren Appell an die G20: Die stärksten Wirtschaftsnationen der Welt und die Europäische Union müssen beim Klimaschutz vorangehen.

Kontakt

Julia Dittmann

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
presse@klima-allianz.de
Telefon: 030/780 899 514