Lutherjahr 2017 Transformation

Mitmachangebote im Transformationspavillon auf der Weltausstellung Reformation

Im Juni und Juli finden zahlreiche interessante Veranstaltung im Transformationspavillon statt!

Am 1. und 2. Juli lernen Sie in Workshops der Bürgerlobby Klimaschutz, wie Sie ihre oder ihren Abgeordnete/n dazu bringen sich stärker für Klimaschutz zu engagieren. Außerdem erfahren Sie, was es mit CO2-Bepreisung und der Klimadividende auf sich hat.

Am 6. Juli findet der Thementag "Transformation durch Bildung - Landwirschaft und Klimaschutz" statt. Dabei geht es um die Frage, wie (Aus-)Bildung dazu beitragen kann die Treibhausgasemissionen der Landwirtschaft zu verringern.

Im Planspiel "Klimagerechtigkeit nach Paris und Trump" des „Netzwerk Studieren & Transformieren“ am 13. Juli wird die Pariser-Klimakonferenz aus dem Jahr 2015 noch einmal zum Leben erweckt und aus dem Blickwinkel der Klimagerechtigkeit nachgespielt und diskutiert. 

Das Planspiel "Südsicht" der LAG 21 NRW jeweils am 26. und 27. Juli macht Klima(un)gerechtigkeit erleb- und diskutierbar und zeigt die eigene Verantwortung aber auch Handlungsmöglichkeiten für den Klimaschutz auf. Das Planspiel macht uns bewusst, wie wir mit scheinbar kleinen und alltäglichen Entscheidungen globalen Einfluss ausüben.

Gerne möchten wir auch auf zwei Veranstaltungen unseres Tansformations-Partners, der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft, hinweisen:

Am Freitag, den 30. Juni um 10:30 Uhr, berichten engagierte Unternehmer/innen und Kirchenvertreter/innen in der Veranstaltung "Umweltmanagement konkret" über ihr Engagement für Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Und um 14 Uhr am gleichen Tag geht es in einer Podiumsdiskussion darum, wie ein "Wandel für ethische Finanzentscheidungen" sowohl bei der Kirche als auch bei Privatpersonen gestaltet werden kann.

Das alles im Transformationspavillon auf der Weltausstellung Reformation in Lutherstadt Wittenberg (Neustaße).

Zurück