News

03.04.2020

"Klimakonferenz im kommenden Jahr kann großer klimapolitischer Aufbruch werden"

Christoph Bals, Politischer Geschäftsführer von Germanwatch, kommentiert die Verschiebung der Weltklimakonferenz wegen der Corona-Krise:

03.04.2020

Bündnis fordert: Bundesregierung muss Lebensmittelversorgung und Landwirtschaft global krisenfester machen

54 Organisationen stellen Zwölf-Monats-Bilanzpapier zu Agrarökologie vor: Die Corona-Pandemie, klimabedingte Wetterextreme und das Artensterben zeigen, wie krisenanfällig das auf den Weltmarkt orientierte Ernährungs- und Agrarsystem derzeit ist. Das stellt ein zivilgesellschaftliches Bündnis von 54 Organisationen anlässlich der Veröffentlichung eines Bilanzpapiers der vergangenen zwölf Monate zur Stärkung der Agrarökologie seitens der Bundesregierung fest.

03.04.2020

Das KWKG wird volljährig: Das KWKG feierte am 01. April 2020 seinen 18. Geburtstag

SAUBER – DEZENTRAL – HOCHFLEXIBEL – SICHER, das kann Kraft-Wärme-Kopplung. Mit dem KWKG steht seit 18 Jahren ein Instrument zur Verfügung, dass diese Technologie fördert und damit als Partnerin der Erneuerbaren zum Gelingen der Energiewende beiträgt. Wir nehmen den 18. Geburtstag als Anlass zum Feiern und gratulieren, aber auch zum Nachdenken über den aktuellen Stand.

03.04.2020

Künftige Konjunkturprogramme sollten Krisenfestigkeit und Europäischen Green Deal unterstützen

Germanwatch: Nachtragshaushalt wichtiger erster Schritt zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise und zur Stärkung des Gesundheitssystems - aber Große Koalition darf Fehler aus der Zeit der Finanzkrise nicht wiederholen

01.04.2020

20 Jahre EEG – Erneuerbare Energien jetzt für Konjunkturprogramm, Kommunen und Klima nutzen

Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz, das am 1. April 2000 in Kraft trat, hat Deutschland Energiewende-Geschichte geschrieben. „Das EEG hat dazu geführt, dass Erneuerbare Energien heute weltweit wettbewerbsfähig sind. Was wir in den letzten zwanzig Jahren erlebt haben, ist eine Revolution unserer Energieversorgung:

01.04.2020

Corona: Transformationsfonds für solidarischen und ökologischen Neustart der Wirtschaft

Während die Soforthilfen für die Unternehmen anlaufen, kommt auch die Debatte um mögliche Konjunkturpakete nach der Krise in Fahrt. Der Bundesverband der grünen Wirtschaft schlägt einen Transformationsfonds vor, um den Neustart der Wirtschaft mit sozialen Aspekten und Umwelt- und Klimaschutz zu verbinden.

27.03.2020

Notwendige Wirtschaftshilfen für die Corona-Krise

Das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft stellt in einer Kurzanalyse für Greenpeace dar, wie notwendige Wirtschaftshilfen die Corona-Krise abfedern und die ökologische Transformation beschleunigen können.

25.03.2020

Künftige Konjunkturprogramme sollten Krisenfestigkeit und Europäischen Green Deal unterstützen

Der Nachtragshaushalt ist nach Ansicht von Germanwatch ein wichtiger erster Schritt zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise und zur Stärkung des Gesundheitssystems – aber die große Koalition darf Fehler aus der Zeit der Finanzkrise nicht wiederholen.

20.03.2020

Bundesregierung gefährdet Bürgerenergie und gesamte Solarbranche

Wegen der Corona-Krise will die Bundesregierung alles für Unternehmen tun, die Einbußen haben. Dabei darf sie die Bürgerenergie und die Solarbranche nicht vergessen. Seit Monaten setzt sie die versprochene Abschaffung des 52-Gigawatt-Photovoltaik-Deckels nicht um. Vier Bürgerenergie-Dachverbände fordern die sofortige Abschaffung des Solardeckels.

20.03.2020

Offener Brief an EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen für ambitionierten European Green Deal

Ambitionierter European Green Deal muss auch Grundlage für angekündigte EU-Konjunkturpakete zur Bewältigung der Corona-Krise sein. Stiftungen appellieren an EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen für ambitionierten Klimaschutz