News

07.09.2020

Autogipfel: Statt Kaufprämien für Verbrenner – Branche auf Klimaschutzkurs bringen und Zulieferindustrie bei Transformation unterstützen

Mit Blick auf das morgige Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Vertreterinnen und Vertretern der Autobranchen erneuert der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) seine Kritik an der falschen Flottenpolitik der Konzerne und fordert von der Politik ein klares Nein zu zusätzlichen Kaufprämien.

06.09.2020

Zukunftskommission Landwirtschaft ist eine große Chance

Anlässlich des Starts der Zukunftskommission Landwirtschaft am Montag, dem 07. September, verweist der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) auf die Notwendigkeit eines gemeinsamen landwirtschaftlichen Leitbildes, das in der Kommission erarbeitet werden muss.

04.09.2020

Bündnis fordert von Bundesregierung ÖPNV-Gipfel

Fridays for Future, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft und der ökologische Verkehrsclub VCD fordern von der Bundesregierung ein langfristiges Konjunktur- und Investitionspaket, das die Bedürfnisse der Menschen und nicht den Autoverkehr in den Mittelpunkt der Verkehrspolitik stellt.

04.09.2020

Deutsche Umwelthilfe warnt: Grünen Wasserstoff nicht im Erdgasnetz vergeuden

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) warnt das Wirtschaftsministerium davor, mithilfe einer Änderung des Regulierungsrahmens eine Einspeisung von Wasserstoff in das Erdgasnetz zu ermöglichen.

03.09.2020

„Gehen Sie uns aus der Sonne, Herr Altmaier!“

Bürger*innen sowie Vertreter*innen zivilgesellschaftlicher Organisationen demonstrierten anlässlich der anstehenden Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) vor dem Bundeswirtschaftsministerium. Das Bündnis Bürgerenergie e.V. (BBEn e.V.) fordert eine Stärkung der Solarenergie in Bürgerhand.

03.09.2020

Corona darf kein Vorwand für Abstriche beim Klimaschutz sein

Anlässlich des Ökumenischen Tages der Schöpfung am 4. September appelliert MISEREOR an Politik und Gesellschaft, alle Maßnahmen zur Begrenzung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie so auszurichten, dass sie dem Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen nicht zuwiderlaufen.

02.09.2020

WWF-Studie: Weniger Fische durch wärmere Meere

Die Studie des WWF zu den Auswirkungen der Klimakrise auf die Kleinfischerei kombiniert wissenschaftliche Klimamodelle mit sozialwissenschaftlichen Ansätzen. Sie beleuchtet vor allem die Anpassungsstrategien der Kleinfischer in Entwicklungsländern.

01.09.2020

Referentenentwurf der EEG-Novelle nachbessern – für Klimaschutz und Wirtschaft

Die Präsidentin des Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) Dr. Simone Peter kommentiert den Referentenentwurf der EEG-Novelle. Der BEE hätte deutlich mehr erwartet, so Peter.

01.09.2020

EEG-Novelle bleibt deutlich hinter den Erwartungen zurück

Mit mehr als einem halben Jahr Verspätung ist der Entwurf der großen Novelle zum Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) veröffentlicht wurden. Dazu kommentiert Antje von Broock, Geschäftsführerin Politik und Kommunikation beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).

26.08.2020

Energiewendepartnerschaft mit Ukraine ist wichtiger Schritt zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens

Die deutsch-ukrainische Partnerschaft zielt vor allem auf eine enge Kooperation im Bereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Zudem ist eine Zusammenarbeit bei der sozial- und umweltverträglichen Schließung von unrentablen Kohleschächten in der Ukraine geplant. Germanwatch begrüßt diese Partnerschaft.