Deklaration von 51 Umwelt- und Sozialverbänden: Konsequente Energiewende ohne Atomkraft

Atomkraft wird zunehmend als „klimaneutral“ und „umweltfreundlich“ dargestellt und dabei auf die jahrzehntealte Mär von angeblich sicheren zukünftigen Reaktoren zurückgegriffen. Anlässlich des 10. Jahrestages der Atomkatastrophe in Fukushima erklären 51 Sozial- und Umweltverbände sowie Anti-Atom-Initiativen: Diese Aussagen sind Gift für eine sichere und klimagerechte Zukunft!

„Die Atomenergie steht auch heute noch der konsequenten Energiewende hin zu 100 Prozent Erneuerbaren Energien im Weg. Mit leeren Versprechungen von der Atomkraft als Heilsbringer im Kampf gegen den Klimawandel verschleiert die Atomlobby die wahren Risiken. Die entscheidenden Maßnahmen für den Klimaschutz sind seit langem bekannt: der Ausbau der Erneuerbaren Energien, Energiesparen und Energieeffizienz. Vom Festhalten an der Atomkraft profitieren einzig die Gegner:innen der Energiewende“, erklärt Dr. Hauke Doerk, Referent für Radioaktivität am Umweltinstitut.
Das Umweltinstitut gehört zu den Initiatoren der Deklaration, die Sie hier als pdf herunterladen können.

Zurück

Franziska Buch

Referentin für Energie & Klima | Vorstand

Umweltinstitut München e.V.
Landwehrstr. 64a

80336 München

Tel.: +49 (0)89 307749-17
Mail: fb@umweltinstitut.org