WECF überprüft Wahlprogramme auf Klimagerechtigkeit – In Punkto Chemikaliensicherheit und Menstruationsgesundheit steht es tiefrot

Unter dem Motto #ReclaimÖkofeminismus entwickelte Women Engage for a Common Future (WECF) für die Bundestagswahl 2021 die Ecofeminist Scorecard. Sie soll im August erscheinen und einen Überblick über die antretenden Parteien und deren Vorhaben zu Klimaschutz und Gendergerechtigkeit geben. Elf verschiedenen Parteien werden themenabhängig die Farben rot (enttäuschend), gelb (verbesserbar) oder grün (gut) zugeteilt. Dazu untersucht WECF die Parteiprogramme im Hinblick auf sechs Themenkategorien: Klimagerechtigkeit, Geschlechtergerechte Energiewende, Sichere Chemikalien, Wasser und Biodiversität, Menstruationsgesundheit und Systemwandel.

Die Bundestagswahl rückt immer näher und so auch die Entscheidung, welche Partei am besten die Probleme unserer heutigen Zeit angehen kann. Dabei rückt WECF den Fokus auf ambitionierte und zugleich realistische Lösungsansätze für die Bekämpfung von Rassismus, Sexismus, Ausbeutung, die Verbreitung toxischer Chemikalien, Umweltzerstörung und die globale Erhitzung. Eine Wahlentscheidung zu treffen, ist nicht einfach und kann bei langen Parteiprogrammen oder fehlendem Fachwissen schnell überfordernd werden. WECF möchte mit seiner ökofeministischen Wahlhelferin klima- und umweltbewegte Menschen ermutigen, ihre Stimme nach intersektionalen Aspekten und sozial gerecht zu vergeben.

Die Ergebnisse des Scorings werden im August zusammen mit der Ecofeminist Scorecard veröffentlicht. Doch schon zum jetzigen Zeitpunkt ist klar: In punkto Chemikaliensicherheit schneiden die meisten Parteien schlecht ab. Auch beim Thema Menstruationsgesundheit wird es viel rot geben. Besonders spannend wird es in der Frage nach einem Systemwandel: Welche Parteien sehen die Notwendigkeit einer Umstrukturierung unseres Wirtschaftssystems und eine Demokratisierung von Entscheidungsprozessen? Hier ist noch alles offen.

Women Engage for a Common Future (WECF) ist ein internationales Netzwerk aus Klima-, Umweltschutz und Menschenrechtsorganisationen, das soziale und insbesondere Geschlechtergerechtigkeit in Klima-, Umwelt- und Gesundheitsfragen global voranbringt. In den nächsten Wochen wird WECF Inhalte und Hintergrundinfos zu den einzelnen Scoring-Kriterien auf Social Media bereitstellen:

Instagram: https://www.instagram.com/wecf.germany/

Facebook: https://www.facebook.com/WECF.germany/

Twitter: https://twitter.com/WECFDeutschland

Mehr zur Ecofeminist Scorecard: https://www.wecf.org/de/ecofeministscorecard-bundestagswahlen-2021/

Mehr zur Kampagne #ReclaimÖkofeminismus: https://www.wecf.org/de/reclaimoekofeminismus/

Mehr zu WECF: www.wecf.org/de

Kontakt: julika.zimmermann@wecf.or

Zurück

Katharina Habersbrunner

Women Engage for Common Future e.V. Deutschland
Klima und Energie
katharina.habersbrunner
@wecf.org

Telefon: 089/232 393 813