17.06.2024
News von Klima-Allianz

Über 120.000 Menschen haben den EU-Klimawahlcheck gemacht

Mehr als 120.000 Menschen haben den Klimawahlcheck zur EU-Wahl genutzt, um sich über Klima- und Naturschutzpositionen der Parteien zu informieren. Die Klima-Allianz Deutschland, der NABU, Protect the Planet und der Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring hatten dafür die Wahlprogramme von SPD, CDU/CSU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, FDP, Die Linke und AfD analysiert und hinsichtlich ihrer klimapolitischen Maßnahmen und Ziele bewertet.

Über 120.000 Menschen haben den Klimawahlcheck zur EU-Wahl 2024 gemacht und über 1,6 Millionen Mal die Seiten aufgerufen. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer betrug 3:27 Minuten. Die meisten Besucher*innen haben demnach alle Kategorien durchgeklickt und konnten in Bezug auf Klima- und Naturschutzthemen eine informierte Wahlentscheidung treffen. 

Besonders gefreut haben die Verbände sich über die Unterstützung bekannter Personen wie Carolin Kebekus, Eckart von Hirschhausen, Jasmin Schreiber @lavievagabonde, Marisa Becker @mysustainableme, Svenja Preuster @fraeulein_oekoKatja Diehl und von den Fashion Changers

Aus Sicht der Klima-Allianz Deutschland sind die Nutzungszahlen zufriedenstellend, die Ergebnisse der EU-Wahlen ließen jedoch zu wünschen übrig. Obwohl Umfragen zufolge die Klimakrise weiterhin zu den wichtigsten fünf Themen für Wähler*innen zählt, spielten  bei dieser Wahl Themen wie Friedenssicherung und soziale Sicherheit eine noch größere Rolle. 

Nach der Wahl ist vor der Wahl: Zur Bundestagswahl 2025 wird es sehr wahrscheinlich wieder einen Klimawahlcheck geben. 

Zurück

Julia Riley-Dittmann

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Klima-Allianz Deutschland

julia.riley-dittmann@klima-allianz.de

Telefon: 030/780 899 514