Presse

30.11.2018

Offener Brief zur COP24: Rechte der Zivilgesellschaft wahren

Vor Beginn der Weltklimakonferenz COP24 im polnischen Katowice haben heute mehr als 30 Nichtregierungsorganisationen aus Europa und darüber hinaus die Bundesregierung und die Europäische Kommission aufgefordert, die polnische Regierung dazu zu bewegen, sich zum Schutz grundlegender Rechte und der Beteiligung der Zivilgesellschaft während der Konferenz zu bekennen.

27.11.2018

Tempo machen beim Kohleausstieg: Klimakrise lässt sich nicht vertagen

Mit Pressekonferenzen in Berlin und in Köln hat ein breites Bündnis aus Umwelt- und zivilgesellschaftlichen Organisationen für die Doppel-Demo “Kohle stoppen – Klimaschutz jetzt!” am 1. Dezember in den beiden Städten geworben. Am Kanzleramt in Berlin und an der Deutzer Werft in Köln erwarten sie viele Tausend Menschen, die für den konsequenten Kohleausstieg und mehr Klimaschutz auf die Straße gehen.

26.11.2018

Kohlekommission soll jetzt Beschlüsse zur Umsetzung der Pariser Klimaziele fassen

Vor der entscheidenden Phase in den Verhandlungen fordert die Klima-Allianz Deutschland die Kohlekommission auf, den Zeitplan einzuhalten und ein Ergebnis vorzulegen, das den Beschlüssen des Pariser Klimaabkommens und der internationalen Rolle Deutschlands gerecht wird. Es ist vereinbart, dass die Kohlekommission am Mittwoch einen Zwischenbericht über Maßnahmen zur Reduzierung der Lücke zum 2020-Klimaziel vorstellt.

23.11.2018

Deutschland darf nicht mit leeren Händen zur Weltklimakonferenz fahren

In einem offenen Brief an die Bundesregierung äußert sich die Klima-Allianz Deutschland besorgt darüber, dass die Ergebnisse der Kommission Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung auf Januar vertagt werden sollen, obwohl deren Arbeit kurz vor dem Abschluss steht. Mit Verweis auf den Koalitionsvertrag und die bereits heute spürbaren Auswirkungen der Klimakrise fordert das zivilgesellschaftliche Bündnis ein, dass Antworten zum sozialverträglichen Kohleausstieg und Klimaschutz wie beschlossen...

20.11.2018

Klimaschutzbericht 2018: Stillstand beim Klimaschutz überwinden

Heute stellt das BMU den Entwurf für den Klimaschutzbericht 2018 beim Aktionsbündnis Klimaschutz vor. Der Bericht dokumentiert abermals die enttäuschende Bilanz dieser Regierung und zeigt keinen Fortschritt beim Klimaschutz.

16.11.2018

Kohleausstiegsplan: Klimaschutz-Stillstand macht zusätzliche Anstrengungen nötig

Bis zu 650 Millionen Tonnen Treibhausgase werden in Deutschland bis 2020 zu viel ausgestoßen, wenn die Bundesregierung so weitermacht wie bisher. Eine aktuelle Analyse der Klima-Allianz Deutschland zeigt auf, wie viel größer die Anstrengungen beim Klimaschutz nach 2020 deshalb sein müssen. Als Vorschlag, wie die Bundesregierung das Klimaziel von minus 40 Prozent erreichen kann, legt das zivilgesellschaftliche Bündnis einen Kohleausstiegsplan vor. Dieser schlägt konkrete Kraftwerke im Umfang von...

15.11.2018

Wann, wenn nicht jetzt! Klimaziele 2030: Zivilgesellschaft legt Maßnahmenprogramm vor

Mehr als sechzig Organisationen aus der Breite der Zivilgesellschaft haben ein umfassendes Forderungspapier erarbeitet, in dem die notwendigen Maßnahmen in allen klimapolitischen Handlungsfeldern beschrieben werden, damit Deutschland sein Klimaziel 2030 erreicht. Vier Vertreter der beteiligten Verbände stellten das Papier heute auf einer Pressekonferenz in Berlin vor. Zentrale Forderungen sind ein baldiger Kohleausstieg, die schnelle Umsetzung der Verkehrs- und Agrarwende sowie ein...

14.11.2018

Klimaschutzbericht 2018: Dramatik bekannt – Reaktion bleibt aus

Der Entwurf des Klimaschutzberichts 2018 wurde Medienberichten zufolge gestern Abend öffentlich. Er offenbart einen Fortgang des Stillstands beim Klimaschutz und eine Lücke von acht Prozentpunkten zum Erreichen des 2020-Klimaziels. Statt die CO2-Emissionen wie geplant um 40 Prozent zu reduzieren, wird Deutschland demnach nur 32 Prozent schaffen.

11.11.2018

“Kohle stoppen – Klimaschutz jetzt!” Doppel-Demo am 1.12. in Köln und Berlin

Unter dem Motto “Kohle stoppen – Klimaschutz jetzt!” werden am Samstag, 1. Dezember 2018, zeitgleich in Köln und in Berlin viele Tausend Menschen demonstrieren. Ein breites Bündnis aus zivilgesellschaftlichen Organisationen ruft drei Wochen vor der Weltklimakonferenz in Polen (COP24) und kurz vor dem Abschlussbericht der Kohle-Kommission zum Protest auf.

09.11.2018

Kohlekommission: Vorschlag einer Abschaltung von 16 Gigawatt Kohle bis 2022 bringt endlich Bewegung in die Debatte

Laut Medienberichten haben Umweltverbände in der Kohlekommission einen Vorschlag zur Abschaltung von 16 Gigawatt Kohle bis 2022 vorgelegt. Die Klima-Allianz Deutschland mahnt, dass Deutschland das Klimaschutzziel 2020 nur mit einer umfangreichen Stilllegung von Kohlekraftwerken noch erreichen kann. Die vorgelegten Zahlen sind nicht genug.

Kontakt

Julia Dittmann

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
presse@klima-allianz.de
Telefon: 030/780 899 514