Verkehrswende Klimapolitik Kohleausstieg Energiewende Publikationen Hintergrund
02.2019

Leitfaden: Klimawende von unten – durch direkte Demokratie Klimapolitik in die Hand nehmen

Neben inspirierenden Erfolgsbeispielen bietet das Handbuch Tipps und Anleitungen für Bürger*innen in Städten und Gemeinden, um mit lokalen Kampagnen etwa den Kohleausstieg oder die Verkehrswende voranzutreiben.

Oft entsteht der Eindruck, dass Klimapolitik bei der Bundesregierung und internationalen Gipfeln angesiedelt sei. Im Kontrast zu der Trägheit auf diesen Ebenen stehen die vielen motivierten Bürger*innen in den Städten und Gemeinden, die den Klimaschutz vor Ort vorantrieben wollen. Sie nehmen die Klimapolitik selbst in die Hand und erreichen durch Mittel der direkten Demokratie klimapolitische Maßnahmen in der Kommunalpolitik.

Das Handbuch stellt einige lokale Erfolgsprojekte vor und gibt allgemeine sowie konkrete Tipps aus der Praxis. Dabei werden bestimmte Themengebiete in den Fokus genommen und Ansatzpunkte für neue Kampagnen vorgestellt, etwa für einen Kohleausstieg oder eine Verkehrswende von unten. Zudem werden die notwendigen Schritte für ein Bürgerbegehren betrachtet und Handlungsempfehlungen ausgesprochen. Das letzte Kapitel des ansprechend illustrierten Leitfadens fordert mit dem Titel „Und jetzt du“ dazu auf, Mitstreiter zu finden und mit der eigenen Kampagne die Klimawende von unten zu starten. Auch Tipps für die Unterstützung dabei sind darin zu finden.

Das Handbuch wird als Kooperationsprojekt vom Umweltinstitut München, BürgerBegehren Klimaschutz und Mehr Demokratie herausgegeben und wurde von der Klima-Allianz Deutschland unterstützt.

Zurück

Stefanie Langkamp

Leiterin Kohle und Energiepolitik
stefanie.langkamp@klima-allianz.de
Telefon 030/780 899 523