Bergwaldprojekt e.V.

Das Bergwaldprojekt wurde 1987 zum Schutz, Erhalt und zur Pflege des Waldes und der Kulturlandschaften gegründet. Seit 1991 gibt es in Deutschland den gemeinnützigen Verein Bergwaldprojekt e.V. mit heutigem Sitz in Würzburg.

Das Bergwaldprojekt e.V. organisiert deutschlandweit Freiwilligen-Wochen in Wäldern, Mooren und Freilandbiotopen. Während der 150 Projektwochen an 75 verschiedenen Standorten bringt das Projekt jährlich über 3.000 Menschen in die Natur. Ziele der Einsätze sind, die vielfältigen Funktionen der Ökosysteme zu erhalten, den TeilnehmerInnen die Bedeutung und die Gefährdung unserer natürlichen Lebensgrundlagen bewusst zu machen und eine breite Öffentlichkeit für einen naturverträglichen Umgang mit den natürlichen Ressourcen zu bewegen.

„Wälder und Moore sind die Basis unserer Arbeit im Klimaschutz. Ihre Erhaltung und Renaturierung ist eine der wichtigsten Aufgaben für die Einhaltung der planetaren Grenzen!"
Stephen Wehner, Geschäftsführer und Vorstand Bergwaldprojekt e.V.

Das Bergwaldprojekt hat seit der Gründung über 3 Mio. standortheimische Bäume gepflanzt und 190 ha Moore wiedervernässt, die eine wichtige Funktion im Klimaschutz einnehmen.

Die Vorstellung des Bergwaldprojekts e.V. in unserem Newsletter finden Sie hier.


Anschrift:

Bergwaldprojekt e.V.
Veitshöchheimer Str. 1b
97080 Würzburg

www.bergwaldprojekt.de

Zurück

Stephen Wehner

Geschäftsführer und Vorstand

sw@bergwaldprojekt.de
Telefon: 0931/452 117 1

Klimaschutz zum Anfassen

Das Bergwaldprojekt führt bundesweit angeleitete Projektwochen für Freiwillige durch, um die heimischen Ökosysteme in Wäldern, Mooren und im Offenland zu stabilisieren und damit einen Beitrag zum Klima- und Artenschutz zu leisten.

https://www.bergwaldprojekt.de/oekosysteme