Bioland e.V.

Seit der Gründung im Jahr 1971 hat sich Bioland zum bedeutendsten Anbauverband für ökologischen Landbau in Deutschland und Südtirol entwickelt.

Die in der Bioland-Wertegemeinschaft zusammengeschlossenen Bauern richten ihre Landwirtschaft nach den strengen ökologischen und ethischen Prinzipien des Verbands, die weit über die Mindeststandards des EU-Bio-Siegels hinausgehen. Mehr als 8.100 Landwirte, Gärtner, Imker und Winzer wirtschaften nach den Bioland-Richtlinien. Hinzu kommen mehr als 1.200 Marktpartner aus Verarbeitung und Handel wie Bäckereien, Molkereien, Metzgereien und Gastronomie.

In täglicher Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern und Partnern arbeitet der Verband daran, die nachhaltige Erzeugung von hochwertigen Lebensmitteln auszubauen und die Artenvielfalt und den Klima- und Umweltschutz aktiv zu fördern

"Bioland-Mitglieder betreiben aktiven Klimaschutz durch: Vermeidung von Treibhausgasen und Rückbindung von CO2 aus der Luft in Böden, Nutzung regenerativer Energien und regionale Wirtschaftskreisläufe. Gleichzeitig ist ein gesundes Klima die Grundlage für eine funktionsfähige Landwirtschaft und damit für unsere Ernährung."

Als fester Bestandteil der sieben Bioland-Prinzipien stützt sich der organisch-biologische Landbau auf eine klimaschonende landwirtschaftliche Bewirtschaftung. Durch Vermeidung von Treibhausgasen und Rückbindung von CO2 aus der Luft, Nutzung regenerativer Energien und regionaler Wirtschaftskreisläufe betreiben die Mitglieder von Bioland ökologische Landwirtschaft. Die ökologische Landwirtschaft ist Teil der Agrarwende und produziert gesunde und gute Lebensmittel für eine wachsende Weltbevölkerung.

 

Anschrift:

Bioland - Verband für organisch-biologischen Landbau e.V. 
Kaiserstraße 18
55116 Mainz

www.bioland.de

Zurück

Gerald Wehde

Geschäftsleitung Agrarpolitik und Kommunikation, Pressesprecher

gerald.wehde@bioland.de
Telefon: 06131/239 792 0