Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)

Seit seiner Gründung im Jahr 1991, vertritt der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. die Interessen der Erneuerbare-Energien-Branche und ist ein wesentlicher Antreiber der Energiewende.

Mit seiner Arbeit versucht der BEE die Rahmenbedingungen für die Erneuerbaren Energien zu verbessern. Der Dachverband koordiniert die Einzelaktivitäten der Verbände gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Es ist ein breites wirtschaftliches Bündnis, dessen Arbeitsgruppen zu den Themenschwerpunkten Strom, Wärme, Mobilität und Europa arbeiten.

Als Dachverband der Erneuerbare-Energien-Branche in Deutschland bündelt der Bundesverband Erneuerbare Energie die Interessen von 49 Verbänden und Unternehmen mit 30 000 Einzelmitgliedern, darunter mehr als 5 000 Unternehmen.

"Klimaschutz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, bei der kein Weg an Erneuerbaren Energien vorbeiführt. Der BEE setzt sich seit mehr als 25 Jahren für eine naturverträgliche, dezentrale und bürgernahe Energiewende ein."

Als politische Interessensvertretung arbeitet der BEE in Berlin und Brüssel zur Verbesserung der energiepolitischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Erneuerbaren Energien. Wichtige Arbeitsschwerpunkte sind dabei der Austausch der monatlich tagenden Arbeitsgruppen, sowie die Erarbeitung und Koordination von wissenschaftlichen Studien.

Anschrift:

Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) e.V.
Invalidenstr. 91
10115 Berlin 

www.bee-ev.de

Zurück

Dr. Peter Röttgen

Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) e.V. 
Geschäftsführer
info@bee-ev.de
Telefon: 030 275 817 00