Christliche Initiative Romero e.V. (CIR)

Die Christliche Initiative Romero (CIR) setzt sich seit 1981 für Arbeits- und Menschenrechte in Mittelamerika ein.

Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Unterstützung von Basisbewegungen und Organisationen in Nicaragua, El Salvador, Guatemala und Honduras sowie die Kampagnen- und Bildungsarbeit in Deutschland. Ziel ist es, eine Brücke zwischen Ländern des Südens und Deutschland zu schlagen.
Mittelamerika ist weltweit mit am stärksten von der Klimakrise betroffen. Dürren und Wetterextreme führen zur Zerstörung der Lebensgrundlage vieler Menschen - und das, obwohl sie kaum zu den globalen Treibhausgasemissionen beitragen.

„Wir setzen uns für globale Klimagerechtigkeit ein und fordern Solidarität mit denjenigen, die unter den Folgen des Klimawandels leiden: Die Hauptverursacher*innen der Klimakrise müssen Verantwortung übernehmen, endlich ambitionierten Klimaschutz betreiben und für entstandene Schäden aufkommen.“

Die CIR bringt Perspektiven und Forderungen aus dem globalen Süden in den Klimadiskurs ein. Zusammen mit mittelamerikanischen Partnerorganisationen unterstützen wir Klimaschutz und -anpassungsmaßnahmen in Mittelamerika und setzen uns für ökologische Landwirtschaft und Umweltschutz ein.

 

Anschrift:

Christliche Initiative Romero e.V. (CIR)
Schillerstraße 44a
48155 Münster

Zurück

Celia Meienburg

Referentin für Klimagerechtigkeit

meienburg@ci-romero.de
+49 251 674413 44

Game On

Als Teil der Kampagne “Game On – Don’t let climate change end the game” fördert die CIR den Austausch zwischen jungen Menschen aus dem Globalen Süden und Norden. Sie macht globale Perspektiven auf die Klimakrise sichtbar und bringt Forderungen aus Mittelamerika in den Klimadiskurs ein.