Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt

Die IG BAU ist eine Gewerkschaft. Sie vertritt die wirtschaftlichen, sozialen, beruflichen und kulturellen Interessen ihrer Mitglieder und verbindet sie im solidarischen Handeln.

Sie vertritt die Interessen von abhängig Beschäftigten aus den Branchen

·         Baugewerbe,

·         Baustoffindustrie,

·         Entsorgung und Recycling,

·         Agrar- und Forstwirtschaft,

·         Gebäudemanagement,

·         Umwelt- und Naturschutz.

Die zentrale Aufgabe der IG BAU ist es, auf nationaler wie auf internationaler Ebene die Lebens- und Arbeitsbedingungen durch Tarifverträge und Einflussnahme auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu verbessern. Wichtige Ziele sind dabei, nachhaltig und umweltverträglich zu handeln, Chancengleichheit für alle herzustellen sowie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu demokratisieren.

„Ohne Klimaschutz und -anpassung können wir unseren Auftrag, Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern, nicht erfüllen. Auf einem toten Planeten gibt es keine Arbeitsplätze und kein gutes Leben.“

Als Gewerkschaft in der Klima-Allianz  möchte die IG BAU die Transformation unseres Wirtschaftens und den Strukturwandel im Sinne Guter Arbeit und mehr Lebensqualität mitbestimmen. Das bedeutet zum Beispiel, dass es nicht reicht, wenn neue Arbeitsplätze durch Klimaschutz entstehen. Sie müssen angemessen zahlen und die Möglichkeit über Betriebsräte im Unternehmen mitzubestimmen sicherstellen. Um die Energiewende zum Erfolg zu führen und jederman/-frau teilhaben zu lassen, sind Investitionen in öffentliche Infrastruktur, die nicht nur Lebensqualität bedeutet, sondern auch Wirtschaftsfaktor ist, ein wichtiger Punkt für die IG BAU.

Anschrift:

Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt
Olof-Palme-Str. 19
60439 Frankfurt am Main

www.igbau.de

Zurück

Lisa Bauch

Referentin Organisationsentwicklung