Stiftung NaturTon

Als eines der traditionsreichsten Orchester der Welt bewahr die Staatskapelle Berlin seit Generationen ihre Klangkultur. Die Orchestermusiker möchten den kommenden Generationen aber nicht nur einzigartige Tonkust, sondern auch einen lebenswerten Planeten erhalten. Deshalb haben die Musiker die gemeinnützige Stiftung NaturTon gegründet, die weltweit Klima- und Umweltprojekte unter sozialen Aspekten fördert. 

„Mit inspirierenden Konzerten motivieren wir unser Publikum für den Klimaschutz“

Mit kreativen Konzertformaten musizieren sie als "Orchester des Wandels" an ungewöhnlichen Orten für die Projekte der Stiftung, beispielsweise im Großen Refraktor auf dem Telegraphenberg in Potsdam oder als erstes Orchester überhaupt in der historischen Lokhalle auf dem Südgelände Schöneberg. 

Die Einnahmen der bisherigen »Klima«-Konzerte unter der Schirmherrschaft von Daniel Barenboim mit Zubin Mehta, Patricia Kopatchinskaja, Enoch zu Guttenberg, Frank Strobel und Günther Albers flossen in verschiedene Umweltprojekte in Indien, Moldawien, Berlin und in den Verein Eben!Holz e.V., der sich die nachhaltige Bewirtschaftung von im Musikinstrumentenbau verwendetem seltenem Ebenholz zum Ziel gesetzt hat.

Anschrift: 

Orchester des Wandels
Staatsoper im Schillertheater
Bismarckstrasse 110
10625 Berlin

www.orchester-des-wandels.de/stiftung

Zurück

Markus Bruggaier

Presseverantwortlicher der Stiftung NaturTon
bruggaier@berliner-staatskapelle.de
Telefon: 0173/617 755 1