urgewald e.V.

Als Gründungsmitglied verhindert urgewald e.V. seit 1992 mit einem ungewöhnlichen strategischen Ansatz umweltzerstörende Projekte und steht für den Schutz von Umwelt und Menschenrechten ein.

urgewald organisiert Kampagnen gegen Investoren und Finanziers – denn hier liegt die Achillesferse vieler Vorhaben. Ohne Kredite und ohne Investoren wird schließlich kein Atomkraftwerk, kein Staudamm und keine Pipeline gebaut. Kaum eine Branche hat vergleichbare Auswirkungen auf Umwelt- und Menschenrechte, wie die Finanzwirtschaft. Sorgfältige Recherche, unkonventionelle Ideen und mutiges Engagement. Mit der Kombination dieser Mittel vereitelt urgewald e.V. in vielen Fällen die Finanzierung zerstörerischer Großprojekte. Mit ihren Partnerorganisationen setzen sich sie gegen Vertreibung, Diskriminierung und Lebensraumzerstörung ein.

„Weil der Klimawandel am härtesten die trifft, die am wenigsten für ihn verantwortlich sind, können wir als Teil der Klimaschutzbewegung globale Solidarität lernen und einen Beitrag zu einer gerechten Weltordnung leisten. Wir setzen uns dafür ein, dass Investoren und Banken Klimakillern wie Kohle die Gelder entziehen.“

 

Weil der Klimawandel die trifft, die am Wenigsten für ihn verantwortlich sind – wird der Klimaschutz zu einer Gerechtigkeitsfrage für urgewald e.V. Große Erfolge konnte urgewald e.V. durch den Kohle-Ausstieg des Norwegischen Pensionsfonds sowie der Teilhabe an der erfolgreichen Kohle-Divestment-Kampagne gegen die Allianz-Versicherung erreichen.

Anschrift:

urgewald
Von Galen Straße 4
48336 Sassenberg

www.urgewald.org

Zurück

Moritz Schröder

urgewald e.V.
Pressesprecher urgewald
moritz@urgewald.org
Telefon: 02583/304 921 9