Zentrum für Mission und Ökumene – Nordkirche Weltweit

Das Zentrum für Mission und Ökumene in der Nordkirche gestaltet die Beziehungen zu Kirchen und Nichtregierungsorganisationen in mehr als 25 Ländern in Afrika, Asien, im Pazifik, Amerika und in Europa. Es ermöglicht den Austausch und die Begegnung zwischen Menschen über Kultur- und Religionsgrenzen hinweg. Die Beauftragten für den Dialog mit jüdischen und muslimischen Gemeinden und Organisationen in der Nordkirche haben hier ihren Arbeitsplatz. Das Zentrum vermittelt Impulse und Themen aus der weltweiten Ökumene in die Nordkirche und fördert hier globales und entwicklungspolitisches Lernen. Engagierte sollen ermutigt werden, sich für eine solidarische und zukunftsfähige Lebensweise in ihrem sozialen und politischen Umfeld einzusetzen.

Gemeinsam mit weltweiten Partner*innen engagieren wir uns für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung.

In Zusammenarbeit mit unseren Partner*innen setzen wir uns für gemeinsame Anliegen ein. Wir unterstützen kirchliche, soziale, medizinische und Bildungs-Projekte in den Partnerländern. Durch weltweiten Austausch und die Begegnung zwischen Menschen über Kultur- und Religionsgrenzen hinweg fördern wir Kompetenzen bei allen Beteiligten.

Als Zentrum bieten wir Vorträge, Seminare, Workshops, Tagungen, Schuleinsätze, Ausstellungen und Beratung an. Inhaltlich stehen politisches Handeln und der damit verbundene Diskurs um Menschenrechte und Migration sowie Nachhaltigkeit und Klimagerechtigkeit im Fokus. Zudem ist das Zentrum Gesellschafter der Klima-Kollekte, dem kirchlichen Kompensationsfonds.

"Eine lebensfreundliche, menschenwürdige und klimagerechte Zukunft braucht Menschen und Institutionen, die versuchen Nachhaltigkeit, im Sinne der Beachtung ökologischer und sozialer Auswirkungen unseres Tuns, zu leben. Dazu möchten wir in der Infostelle Klimagerechtigkeit durch unsere Arbeit einen Beitrag leisten."

Die Arbeit zum Thema Klimaschutz findet beim Zentrum für Mission und Ökumene in der Infostelle Klimagerechtigkeit statt. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, den Zusammenhang zwischen Klimawandel, globaler Gerechtigkeit und Armutsbekämpfung im Bewusstsein zu schärfen und das Thema stärker mit dem eigenen Lebensstil und der Notwendigkeit einer sozialökologischen Transformation zu verknüpfen. Die Infostelle Klimagerechtigkeit engagiert sich seit über 10 Jahren in der Projektarbeit, sowie in der Bildungs-und Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Klimagerechtigkeit. Im Zuge dieser Arbeit wurde u.a. eine Online-Sammlung von Methoden, Arbeitsblättern und Unterrichtskonzepten erstellt (www.klimamediathek.de). Über die Einführung einer ökofairen Beschaffungsordnung, durch die Zertifizierung mit einem Umweltmanagementsystems (Ökoprofit) und die Erstellung von CO2 Bilanzen setzt die Infostelle auch Klimaschutzmaßnahmen im eigenen Haus um.

Zentrum für Mission und Ökumene
Agathe-Lasch-Weg 16
22605 Hamburg

www.klimagerechtigkeit.de
www.klimamediathek.de

Zurück

Judith Meyer-Kahrs & Ulrike Eder

Infostelle Klimagerechtigkeit des Zentrums für Mission und Ökumene –Nordkirche weltweit
j.meyer-kahrs@nordkirche-weltweit.de
u.eder@nordkirche-weltweit.de
Telefon: 040/881 813 31