06.10.2022
Frankfurt und Online

Der Garten lebt. Die Klimakrise im Horizont biblischer Perspektiven der Hoffnung

Die Klimakrise wächst sich immer mehr zu einer Folge von Ereignissen aus, die nicht nur Menschen im globalen Süden betreffen, sondern auch uns Menschen im „wohlgenährten“ Norden. Wenn dann noch ein menschenverachtender Krieg vor unserer Haustür entsteht, wird die Dringlichkeit einer anderen Lebenshaltung und veränderter wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Strukturen immens deutlich.

Datum:6. Oktober 2022
Uhrzeit:18:00 bis 20:30 Uhr
Ort:Frankfurt und Zoom


Der Blick auf das große Ganze mag lähmend wirken, denn wie sollen wir globale Veränderungen erzielen? Daher beginnt die Tagung vor der eigenen Haustür mit der Frage, welche Folgen die Klimakrise ganz konkret für Hessen hat. Auch danach bleibt es im Konkreten mit der Betrachtung biblischer Bilder des Alten und Neuen Testaments als Orientierungspunkte in der Klimakrise, als Perspektiven der Hoffnung. Schließlich werden die gesammelten Einsichten in der Frage nach konkreten Zukunftswerkstätten gebündelt, in denen aus Hoffnung Handeln erwächst.

Sie haben die Möglichkeit, vor Ort in der Evangelischen Akademie Frankfurt oder von zu Hause aus über Zoom teilzunehmen.

Die Veranstaltung ist entstanden aus einer Kooperation zwischen:
- Christians for Future
- Evangelische Akademie Frankfurt
- Forschungszentrum für “Ethik in Antike und Christentum/EAC“, Mainz
- Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Ev. Kirche in Hessen und Nassau, Mainz


Anmeldung: Ulrike Reinhart, ZGV der EKHN: u.reinhart@zgv.info
Bitte teilen Sie mit Ihrer Anmeldung mit, ob Sie vor Ort in der Evangelische Akademie Frankfurt oder per ZOOM an der Veranstaltung teilnehmen möchten. Der ZOOM-Link wird Ihnen rechtzeitig vor der Veranstaltung gemailt.
Anmeldung bitte bis 29. September 2022

 

Dr. Hubert Meisinger

Theologischer Referent

Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

h.meisinger@zgv.info

Telefon: 06131/2874 450