Kohleausstieg
04.08.2019 bis 08.08.2019
Pödelwitz

Degrowth-Sommerschule 2019

Die 5. Degrowth-Sommerschule „Alle Dörfer bleiben – weltweit“ findet vom 4.-8. August auf dem Klimacamp Leipziger Land in Pödelwitz statt. Im Fokus der mehrtägigen Kurse steht die Suche nach konkreten Alternativen für eine Gesellschaft, die ein gutes Leben für alle ermöglicht.

Vom 4.-8. August 2019 ist die 5. Degrowth-Sommerschule auf dem Klimacamp Leipziger Land zu Gast. Hier geht es direkt zum Programm des Klimacamps. Mit der Sommerschule soll der Widerstand der Menschen aus dem durch Abbaggerung bedrohten Dorf Pödelwitz unterstützt werden, genauso wie der Widerstand von Menschen auf der ganzen Welt, deren Dörfer und Lebensgrundlagen durch die Folgen des Klimawandels und den Ressourcenhunger wachstumsorientierter Wirtschafts- und Gesellschaftssyteme bedroht sind.

Die Kurse der Sommerschule laufen über vier Tage mit einer festen Gruppe. In dieser Zeit könnt ihr euch kritisch mit den Folgen unserer kapitalistischen Gesellschaft auseinandersetzen, z.B. über die Frage: „Entwicklung für wen? – Wie die EU Fluchtursachen schafft!“. Außerdem wollen wir über Alternativen sprechen: „Das Gute Leben für Alle? Die Zukunft feministisch und ökologisch gestalten“. Für die Kurse könnt ihr euch ab sofort online anmelden. Die Teilnehmer*innen-Zahl ist beschränkt.

Darüber hinaus erwarten euch Podien zu „Widerständige Dörfer – der Kampf gegen Braunkohle und für Klimagerechtigkeit“ oder „Gegen den Rechtsruck. Für ein Klima der Gerechtigkeit.“ sowie Theater, Konzerte, gemeinsam gekochtes Essen und die inspirierende Atmosphäre eines selbstorganisierten Klimacamps. Ausführliche Informationen zur Anmeldung und zum Programm der Sommerschule und des Klimacamps findet ihr hier.

In den Kursen und Podien der Sommerschule wird sich eine Woche lang mit Visionen und Utopien für eine soziale, ökologische und demokratische Gesellschaft befasst.

Eindrücke vom Klimacamp und der Sommerschule 2018 findet ihr hier.

Zurück