Klimapolitik
01.10.2020
Online

Global Green Deals Forum: sozial. demokratisch. klimagerecht.

Wie sieht eine ökologische Wende aus, die auch sozial gerecht ist? Welche Ansätze sind bereits heute erfolgreich – in Deutschland, in Europa, in anderen Teilen der Welt? Können wir einen gerechten Ausgleich global überhaupt erreichen?

Diese Fragen werden am 01. Oktober 2020 diskutiert auf dem Green Deals Forum der Friedrich-Ebert-Stiftung, des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), der Klima-Allianz Deutschland und dem Olof Palme International Center. Vertreter*innen aus Politik, Gewerkschaften, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft nehmen an der öffentlichen Diskussion teil.

Hintergrund für die Diskussion bieten die verschiedenen Green Deals, die derzeit in der EU, in Kommunen in Lateinamerika und in Süddeutschland, in zahlreichen Unternehmen und sozialen Bewegungen angedacht und verhandelt werden. Hier geht es um neue Mobilitätskonzepte, lebenswerte Städte und Gemeinden, eine saubere und dezentrale Energieversorgung, gute Ernährung und Landschaftsschutz, aber auch um kommunale Teilhabe, betriebliche Mitbestimmung und neue globale Partnerschaften.

Besonders möchten wir Sie auf den Workshop „Die Rolle Deutschlands beim Aufbau einer globalen Wasserstoffwirtschaft“ im LABOR II von 13:30-14:30 mit Dr. Christiane Averbeck hinweisen. Eine massiver Anstieg der Wasserstoffproduktion ist Voraussetzung für eine klimaneutrale Wirtschaft. Dies kann geopolitische Machtstrukturen verändern. Es birgt ganz neue Chancen, aber auch neue Herausforderungen für die Klimadiplomatie. Mit dem Labor wollen wir der Frage auf den Grund gehen, welche Rolle Deutschland bei einer globalen Strategie für Wasserstoff spielen muss und was die entscheidenden Kriterien sind, damit eine nachhaltige globale Wasserstoffstrategie gelingt.

Bei dem Forum der FES wird zu einer politischen Debatte über die praktische Ausgestaltung der sozial-ökologischen Transformation eingeladen. Attraktive und greifbare Zukunftsbilder sollen entwickelt werden, die zeigen, dass ein demokratischer und sozial gerechter Wandel gelingen und die Aussicht auf ein besseres Leben für alle bedeuten kann. Ziel der öffentlichen Debatte ist es, diesen Anspruch auch in die derzeit verhandelten Green Deals einzubringen und durchzusetzen.

Einen Überblick über das Programm finden Sie hier.

Die IN FOCUS-Diskussionen können Sie im Livestream auf der Webseite verfolgen. Zu den LABOREN müssen Sie sich vorher anmelden.

Zurück