Verkehrswende

Petition: "Frau Merkel und Herr Scheuer: Schützen Sie Klima und Leben!"

Am 18. Dezember letzten Jahres haben wir für 2019 die Durchsetzung eines Tempolimits durch ein breites gesellschaftliches Bündnis angekündigt. Am Donnerstag dieser Woche fand nun unsere Auftakt-Pressekonferenz auf Einladung der Bundespressekonferenz in deren heiligen Hallen in Berlin statt.

Jetzt Petition unterzeichnen!

Gemeinsam mit der Gewerkschaft der Polizei in Nordrhein-Westfalen, dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), dem ökologischen Verkehrsclub VCD und Greenpeace kämpfen wir für ein Tempolimit auf deutschen Straßen und erinnern die Bundesregierung an ihre selbstgesteckten Ziele.
Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte im Herbst 2017 im Wahlkampf versprochen, die Klimaschutzziele für 2020 zu erreichen. Nur sechs Monate später erklärte Frau Merkel, es sei unmöglich, diese Ziele zu erreichen und seitdem wird an neuen Zielen für 2030 gebastelt. Doch auch diese werden nicht erreicht, wenn die Regierung sich nicht endlich wieder auf ihre Kernaufgabe besinnt: Den Schutz des Lebens und des Klimas als natürliche Lebensgrundlage. Nicht zu handeln und das offensichtliche Potenzial eines generellen Tempolimits ungenutzt zu lassen, ist fahrlässig und widerspricht dem gesunden Menschenverstand. Deshalb haben wir ganz frisch eine Petition gestartet. Gehören Sie mit zu den Ersten, die gemeinsam mit uns fordern: Frau Merkel und Herr Scheuer - handeln Sie! Schützen Sie Klima und Leben. Straßen sind keine Rennstrecken!

Quelle: DUH

 

 

Zurück