Die Klima-Allianz Deutschland wächst weiter

Mit dem Deutschen Kulturrat e.V. und NourEnergy e.V.  sind im Februar zwei neue Organisationen Mitglied in der Klima-Allianz Deutschland geworden, die neue und spannende Perspektiven in das Bündnis einbringen.   
Mehr erfahren...

Das breite Bündnis für den Klimaschutz

Die Klima-Allianz Deutschland ist das breite gesellschaftliche Bündnis für den Klimaschutz. Mit ihren 115 Mitgliedsorganisationen aus den Bereichen Umwelt, Kirche, Entwicklung, Bildung, Kultur, Verbraucherschutz, Jugend und Gewerkschaften  setzt sie sich für eine ambitionierte Klimapolitik und eine erfolgreiche Energiewende auf lokaler, nationaler, europäischer und internationaler Ebene ein. Ihre Mitgliedsorganisationen repräsentieren zusammen rund 20 Millionen Menschen. Mehr erfahren...

News

18.04.2018

Merkel und Macron müssen gemeinsam Segel für den Klimaschutz setzen

Germanwatch fordert einen Tag vor dem deutsch-französischem Gipfeltreffen dazu auf, eine Regierungsinitiative für die gemeinsame Umsetzung der Pariser Klimaziele einzuleiten.

>> mehr
27.03.2018

StartGreen@School Award sucht die nachhaltigsten Schülerfirmen

Ab dem 1. April bis zum 31. Juli können sich nachhaltige Schülerfirmen für den StartGreen@School Award 2018 bewerben! Es winken Geldpreise in Höhe von 5.000 Euro und ein Berlin-Besuch zur Preisverleihung im November. Mitmachen können umweltfreundlich und fair wirtschaftende Schülerfirmen aller Schulformen aus ganz Deutschland.

>> mehr
19.03.2018

WWF-Studie zum CO2-Mindestpreis im Stromsektor: Wirkung schon bei 25 Euro pro Tonne

Ein regional eingeführter CO2-Preis in Europa kann schon bis 2020 erhebliche Mengen an Treibhausgasemissionen einsparen. Gepaart mit Stilllegungen von Braunkohlekraftwerken könnte Deutschland so die bestehende Lücke für das 40-Prozent-Ziel schließen.

>> mehr

Presse

07.03.2018

Gute Klimapolitik geht nur geschlechtergerecht

Zum Internationalen Frauentag rufen GenderCC – Women for Climate Justice e.V. und die Klima-Allianz Deutschland die künftige Bundesregierung dazu auf, eine ambitionierte Klimapolitik zu gestalten, die allen Menschen gleichermaßen gerecht wird und dabei auch gerade die Situation von Mädchen und Frauen in den Blick nimmt.

>> mehr
05.03.2018

So kann die Große Koalition die Klimaziele schaffen

Der Weg zur Regierungsbildung ist frei. Nach Ansicht der Klima-Allianz Deutschland muss die Große Koalition nun beim Klimaschutz schnell in die Gänge kommen. Dazu muss sie mit der Umsetzung von Maßnahmen sofort und ambitioniert beginnen. Mit einem Fünf-Punkte-Plan für Klimaschutz zeigt die Klima-Allianz Deutschland auf, wie die künftige Bundesregierung die Klimaziele schnellstmöglich erreichen kann.

>> mehr
30.01.2018

Nachhaltige Entwicklung und Klimaschutz müssen roter Faden des Koalitionsvertrags sein

Der Deutsche Naturschutzring (DNR), die Klima-Allianz Deutschland und der Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) fordern die Verankerung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Agenda 2030 und des Pariser Klimaabkommens im Koalitionsvertrag.

>> mehr

Termine

03.04.2018 bis 28.05.2018 · Energiewende jetzt

E-Learningkurs Genossenschaften gründen

Erneuerbare Energien, Dorfladen, generationsübergreifendes Wohnen, Schulgenossenschaft, Sozialkaufhaus, Familiengenossenschaften und vieles mehr. Genossenschaften bieten Lösungsmöglichkeiten für viele Lebensbereiche.

>> mehr
18.04.2018 bis 19.04.2018 · Haus Mariengrund, Münster

Gründungstagung „Ökumenisches Netzwerk Klimagerechtigkeit“

Nach den positiven Erfahrungen des Ökumenischen Pilgerwegs „Geht doch!“ und in der entwicklungspolitischen Plattform der Kirchen, wurde bei einer gemeinsamen Tagung in Hofgeismar im Januar 2016 diskutiert, welche Form und welche Inhalte für eine ökumenische Zusammenarbeit für Klimagerechtigkeit sinnvoll wären. Beschlossen wurde, eine neue Plattform zu gründen.

>> mehr
19.04.2018 · Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung (KomPass) im Umweltbundesamt · Hotel Aquino Tagungszentrum, Hannoversche Straße 5b 10115 Berlin

Dialog zur Klimaanpassung

Welche Beteiligungsmethoden können Bürgerinnen und Bürger zur Vorsorge aktivieren?

>> mehr