#11 Berliner Klimagespräch: Jetzt noch kurz die Welt retten - Wie kommen wir beim Klimaschutz vom Wissen zum Handeln?

Deutschland wird die Klimaziele nicht erreichen ohne eine grundlegende Änderung von Lebensstil und Kultur. Daher brauchen wir einen Dialog darüber, wie wir leben wollen. Die Nachhaltigkeitsdebatte ist eine kulturelle Debatte, die ebenso wie die Diskussionen um Kohleausstieg, Verkehrswende und Klimaziele als gesellschaftlicher Dialog geführt werden muss. Mehr erfahren...

Maßnahmenprogramm Klimaschutz 2030 der deutschen Zivilgesellschaft

Mehr als sechzig Organisationen aus der Breite der Zivilgesellschaft haben ein umfassendes Forderungspapier erarbeitet, in dem die notwendigen Maßnahmen in allen klimapolitischen Handlungsfeldern beschrieben werden, damit Deutschland sein Klimaziel 2030 erreicht. Zentrale Forderungen sind ein baldiger Kohleausstieg, die schnelle Umsetzung der Verkehrs- und Agrarwende sowie ein ambitionierter CO2-Preis. Mehr erfahren...

News

14.06.2019

4. Ökumenischer Klimapilgerweg startet am Sonntag in Münster

Klimapilger laufen zum Kirchentag nach Dortmund und weiter nach Bonn zur Forderungs-Übergabe.

>> mehr
14.06.2019

Internationale Kooperation zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens muss in Realität und nicht nur auf dem Papier erfolgen

Vor UN-Klimaverhandlungen in Bonn: Germanwatch fordert klare Regeln für Marktmechanismen. Grundlagen für internationale Zusammenarbeit sowie Markteinstieg neuer nachhaltiger Technologien müssen geschaffen werden.

>> mehr
11.06.2019

Bundesrat opfert das Klima für Import von Fracking-Gas und Verbraucher müssen die Kosten tragen

Bundesrat beschließt, dass Verbraucher Kosten der Anschlussleitung von LNG-Terminals tragen müssen – Geplante LNG-Terminals dienen Import von Fracking-Gas aus den USA – Deutschlands Klimaziele werden für politischen Kuhhandel mit der Regierung Trump geopfert.

>> mehr

Presse

31.05.2019

Offener Brief: Bündnis fordert Moratorium für Erhalt bedrohter Dörfer und Hambacher Wald

Die EU-Wahl hat gezeigt, dass die Bürgerinnen und Bürger mehr Klimaschutz erwarten. Ein Bündnis aus 40 zivilgesellschaftlichen Organisationen und Bürgerinitiativen fordert jetzt NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) in einem offenen Brief auf, die weitere Zerstörung für Kohle durch RWE zu stoppen.

>> mehr
28.05.2019

Ministerien müssen morgen liefern

Klimakabinett tagt am 29. Mai zu Zielerreichung 2030 und Klimaneutralität 2050

>> mehr
27.05.2019

RWE ignoriert Beschlüsse der Kohlekommission

Anwohner protestieren heute gegen den Bau einer neuen „Grubenrandstraße” zwischen Wanlo und Venrath am Tagebau Garzweiler durch RWE, die sogenannte L354n. Die Umgehungsstraße wird nur benötigt, wenn die Dörfer Keyenberg, Kuckum und Unterwestrich abgebaggert würden.

>> mehr

Termine

19.06.2019 bis 23.06.2019 · Dortmund

Zentrum Stadt und Umwelt auf dem 37. Evangelischen Kirchentag

Die Vereinten Nationen gehen davon aus, dass bis zur Mitte unseres Jahrhunderts etwa 2,5 Mrd. Menschen zusätzlich in Städten leben werden. Deswegen liegt der Fokus des Nachhaltigkeits- und Umweltforums des diesjährigen Evangelischen Kirchentag, mit dem "Zentrum Stadt und Umwelt", auf einer menschen- und umweltgerechten, zukunftsfähigen Entwicklung.

>> mehr
22.06.2019 bis 23.06.2019 · Berlin

Mahnwache am 22.-23. Juni - Die Klimakrise ist ein medizinischer Notfall

Die Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit e.V. (KLUG) wird vom 22. – 23. Juni eine Mahnwache mit dem Titel „Klimawandel macht krank – Patientin Erde auf der Intensivstation“.

>> mehr
22.06.2019 · Tagebau Garzweiler

Aktionstag "Kohle stoppen - Klima und Dörfer retten!"

Trotz Kohlekompromiss steht das Schicksal fünf Dörfer im Rheinischen Revier weiterhin auf dem Spiel. Nur gemeinsam können wir die Umsiedlung der Dörfer aufhalten und die Bagger zum Stoppen bringen.

>> mehr