COP 24 Positionspapier: Deutschland aus dem Klimaabseits holen

Mit diesem Positionspapier legen VENRO und die Klima-Allianz Deutschland ihre Forderungen zur 24. Weltklimakonferenz an die deutsche Bundesregierung vor. Nach diesem durch Wetterextreme, Hitzerekorde und Dürren gekennzeichneten Sommer wird die Welt nach Katowice schauen und dezidierte Schritte im Kampf gegen den Klimawandel erwarten. Mehr erfahren...

Maßnahmenprogramm Klimaschutz 2030 der deutschen Zivilgesellschaft

Mehr als sechzig Organisationen aus der Breite der Zivilgesellschaft haben ein umfassendes Forderungspapier erarbeitet, in dem die notwendigen Maßnahmen in allen klimapolitischen Handlungsfeldern beschrieben werden, damit Deutschland sein Klimaziel 2030 erreicht. Zentrale Forderungen sind ein baldiger Kohleausstieg, die schnelle Umsetzung der Verkehrs- und Agrarwende sowie ein ambitionierter CO2-Preis. Mehr erfahren...

News

19.11.2018

Kürzung der Solarvergütung im Energiesammelgesetz muss zurückgenommen werden

Deutsche Umwelthilfe kritisiert geplante Kürzung der Solarvergütung im Energiesammelgesetz – Wirtschaftsausschuss muss Vorschlag zurücknehmen – Photovoltaik muss viel mehr ausgebaut als gebremst werden – Ohne Investitionssicherheit für Anlagenbauer wird der Umstieg auf klimafreundliche Energiequellen nicht gelingen

>> mehr
16.11.2018

Klimaschutz auf leisen Sohlen

Barbara Fischer, Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Gehlenbeck, fährt einen Dienstwagen mit Elektroantrieb. Lautlos gleitet ihr Renault Zoe vom Pfarrhaus vor die öffentliche Ladesäule. Die Kirchengemeinde hat sie zusammen mit dem örtlichen Energieversorger direkt vor dem Eingang zu ihrem Friedhof auf dem Parkplatz installiert.

>> mehr
14.11.2018

G20 noch nicht auf Kurs zu Pariser Klimazielen – Kohle und Verkehr sind größte Problembereiche

Die G20-Staaten kommen bei der Umsetzung des Pariser Klimaabkommens bisher nicht ausreichend voran - der notwendige Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas bis 2050 würde bei Fortsetzung dieser schwachen Dynamik klar verfehlt. Dennoch gibt es in einigen Bereichen erste Fortschritte, die in den kommenden Jahren ausgebaut und beschleunigt werden müssten. Dies sind einige Kernaussagen des heute im Vorfeld des G20-Gipfels vorgestellten "Brown to Green"-Reports der internationalen Initiative Climate Transparency.

>> mehr

Presse

16.11.2018

Kohleausstiegsplan: Klimaschutz-Stillstand macht zusätzliche Anstrengungen nötig

Bis zu 650 Millionen Tonnen Treibhausgase werden in Deutschland bis 2020 zu viel ausgestoßen, wenn die Bundesregierung so weitermacht wie bisher. Eine aktuelle Analyse der Klima-Allianz Deutschland zeigt auf, wie viel größer die Anstrengungen beim Klimaschutz nach 2020 deshalb sein müssen. Als Vorschlag, wie die Bundesregierung das Klimaziel von minus 40 Prozent erreichen kann, legt das zivilgesellschaftliche Bündnis einen Kohleausstiegsplan vor. Dieser schlägt konkrete Kraftwerke im Umfang von 20 Gigawatt vor, die kurzfristig stillgelegt werden sollen.

>> mehr
15.11.2018

Wann, wenn nicht jetzt! Klimaziele 2030: Zivilgesellschaft legt Maßnahmenprogramm vor

Mehr als sechzig Organisationen aus der Breite der Zivilgesellschaft haben ein umfassendes Forderungspapier erarbeitet, in dem die notwendigen Maßnahmen in allen klimapolitischen Handlungsfeldern beschrieben werden, damit Deutschland sein Klimaziel 2030 erreicht. Vier Vertreter der beteiligten Verbände stellten das Papier heute auf einer Pressekonferenz in Berlin vor. Zentrale Forderungen sind ein baldiger Kohleausstieg, die schnelle Umsetzung der Verkehrs- und Agrarwende sowie ein ambitionierter CO2-Preis.

>> mehr
14.11.2018

Klimaschutzbericht 2018: Dramatik bekannt – Reaktion bleibt aus

Der Entwurf des Klimaschutzberichts 2018 wurde Medienberichten zufolge gestern Abend öffentlich. Er offenbart einen Fortgang des Stillstands beim Klimaschutz und eine Lücke von acht Prozentpunkten zum Erreichen des 2020-Klimaziels. Statt die CO2-Emissionen wie geplant um 40 Prozent zu reduzieren, wird Deutschland demnach nur 32 Prozent schaffen.

>> mehr

Termine

09.09.2018 bis 09.12.2018 · Missionswerk Leipzig · Bonn (COP 23) – Berlin – Katowice (COP 24)

3. Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

Der 3. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit von Bonn über Berlin nach Katowice (COP 24) findet vom 9. September bis 9. Dezember 2018 statt. Der deutsche Teilweg wird von Gemeinden vor Ort, Etappenkoordinator*innen der Landeskirchen/Diözesen und einer Koordinationsstelle organisiert – die Weiterführung bis Katowice von polnischen Partnern vorbereitet.

>> mehr
21.11.2018 · Forum Ökologisch-Soziale Martkwirtschaft · Berlin

Fachkonferenz „Im Dialog: Klimaschutz und Marktwirtschaft"

Unser Klima verlangt nach Taten. Der Konsens in Deutschland ist kaum irgendwo größer als bei dieser Frage. Doch es ist schnell vorbei mit dem Konsens, wenn es konkret wird: Was ist zu tun? Wie müssen wir Klimaschutz ausgestalten? Und: Wer muss handeln, wer bezahlen?

>> mehr
21.11.2018 · Klima-Allianz Deutschland · Berlin

#08 Berliner Klimagespräch: Wann, wenn nicht jetzt! - Wie kann Deutschland die Klimaziele 2030 erreichen?

Am 21. November lädt die Klima-Allianz Deutschland zum 8. Berliner Klimagespräch ein, um diese Frage zu diskutieren. Dabei sind die Unterzeichner*innen des Forderungspapiers „Wann, wenn nicht jetzt! – Das Maßnahmenprogramm Klimaschutz 2030 der deutschen Zivilgesellschaft“ sowie Vertreter*innen verschiedener Ministerien.

>> mehr