11.2015

Hintergrund: Braunkohle-Exporte nach Tschechien

Tschechien importiert immer mehr Braunkohle aus dem Mitteldeutschen Revier. Könnte bei einem Verkauf der Tagebaue von Vattenfall an einen tschechischen Bieter künftig auch Kohle aus der Lausitz nach Tschechien exportiert werden?

 

Zwischen 2009 und 2014 verfünffachte sich der Import von Braunkohle auf 1,4 Millionen Tonnen. Dies  entspricht  etwa  13  Prozent  der  Gesamtfördermenge  des  Tagebaus  Vereinigtes  Schleenhain. Der Grund für das Interesse an der schwer transportfähigen deutschen Braunkohle könnte darin bestehen, dass die Möglichkeiten zum Tagebau  in  Tschechien  stark  eingeschränkt  sind. 

Zurück