Gemeinsam gegen das Virus: #WirBleibenZuHause

Wir alle sind aufgefordert, die Ausbreitung des neuen Coronavirus zu verlangsamen, damit wir die Menschen schützen, die auf medizinische Hilfe angewiesen sind oder diese Hilfe geben. Das Team der Geschäftsstelle arbeitet deswegen momentan im Homeoffice. Selbstverständlich sind wir weiterhin für Sie erreichbar, auch unter den bekannten Kontaktdaten. Mehr erfahren...

Grüner Wasserstoff – Mittel der letzten Wahl

Die Nationale Wasserstoffstrategie der Bundesregierung muss sich an den Zielen für Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung orientieren. Wasserstoff sollte nur dort Anwendung finden, wo es keine Alternativen gibt. Der Einsatz im Pkw-Bereich ist klimapolitisch ein Irrweg und sollte ausgeschlossen werden. Ein Meinungsbeitrag von Dr. Christiane Averbeck. Mehr erfahren...

News

27.07.2020

Analyse: Vertrauensschutz für Braunkohlebetreiber und Ungewissheiten zu Lasten der Umwelt

ClientEarths rechtliche Analyse des öffentlich-rechtlichen Vertrags mit Braunkohlebetreibern zeigt, dass sich darin zulasten gesellschaftlicher und klimapolitischer Belange deutlich die Interessen der Braunkohlebetreiber widerspiegelt. Die vertraglichen Bestimmungen schützen die Interessen der Braunkohleunternehmen mehr als ein Gesetz oder eine Rechtsverordnung dies täten – und werden eine ambitioniertere Klimapolitik in Zukunft erschweren.

>> mehr
22.07.2020

EU-Sondergipfel zu Coronahilfen – Das sagen unsere Mitglieder

Nach viertägigen Beratungen in Brüssel haben sich die EU-Staats- und Regierungschefs am Montag auf ein 1,8 Billionen Euro schweres Haushalts- und Finanzpaket geeinigt. Ab dem nächsten Jahr bis 2023 sollen aus diesen Geldern 750 Milliarden Euro für den Aufbau der Wirtschaft nach der Corona-Pandemie investiert werden.

Wie bewerten unsere Mitglieder den Beschluss?

>> mehr
21.07.2020

EU-Gipfel: Bundeskanzlerin muss aus Respekt vor künftigen Generationen für höheres EU-Klimaziel als Teil des EU-Konjunkturpakets werben

Gemeinsame Pressemitteilung von NABU, BUND, WWF, Germanwatch, E3G und dem Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR)

Anlässlich der heute beginnenden Sondersitzung der EU-Staats- und Regierungschefs über das angepasste mehrjährige EU-Budget und ein 750 Milliarden Euro schweres Wiederaufbauprogramm zur Überwindung der Wirtschaftskrise fordern sechs deutsche Umweltverbände von Bundeskanzlerin Angela Merkel, der Bekämpfung der Klimakrise bei den Ratsverhandlungen höchste Priorität beizumessen und sich für ein Paris-kompatibles EU-Klimaziel für 2030 starkzumachen.

>> mehr

Presse

06.08.2020

Braunkohle-Leitentscheidung NRW: Verbände und Initiativen stellen Forderungen an Landesregierung

Umweltverbände und Initiativen fordern von der Landesregierung eine Leitentscheidung zur Braunkohlenpolitik aufzustellen, die mit dem 1,5 Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens vereinbar ist. Dazu haben der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), die Klima-Allianz Deutschland sowie die Initiativen ‚Buirer für Buir‘ und ‚Alle Dörfer bleiben‘ einen Offenen Brief an Ministerpräsident Armin Laschet mit ihren Anforderungen an eine (klima)gerechte und transparente Leitentscheidung formuliert.

>> mehr
14.07.2020

Bundesregierung torpediert strengere Schadstoffbegrenzung für Kohlekraftwerke. Studie belegt: Tausende Todes- und Krankheitsfälle könnten verhindert werden

Um die Interessen von Kohlekonzernen zu schützen, ist die Bundesregierung offenbar dazu bereit, die Gesundheit tausender Bürger*innen zu gefährden. Das belegt eine aktuelle Studie zu den gesundheitlichen Folgen von Luftschadstoffemissionen aus deutschen Kohlekraftwerken, die von der Umweltrechtsorganisation ClientEarth in Auftrag gegeben wurde.

>> mehr
01.07.2020

Studie: Entschädigungen für Braunkohle deutlich zu hoch – Öko-Institut macht Gegenvorschlag

Kurz vor der Abstimmung über das Kohleausstiegsgesetz im Bundestag stellt eine neue Studie des Öko-Instituts die Höhe der Entschädigungszahlungen an die Braunkohlebetreiber infrage. Laut der Analyse für die Klima-Allianz Deutschland sind die mit den Betreibern RWE und LEAG verhandelten Entschädigungen stark überhöht.

>> mehr

Termine

03.08.2020 · Berlin

Berlin4Future „Klima am Montag“-Demos

„Berlin4Future am Montag“ heißt das neue Demo-Format, das sich an alle Berliner*innen richtet, die ihre Stimmen gegen das klimapolitische Versagen der Bundesregierung erheben wollen. Seit Juli findet die Demo jeden Monat am ersten Montag um 18:00 am Alexanderplatz gegenüber der Weltzeituhr statt. Zielgruppe sind vor allem beruftstätige Erwachsene.

>> mehr
24.08.2020 bis 04.09.2020 · Online

Virtual Summer School on Green Business and Sustainability 2020

Was haben Ökonomie, Ökologie und Soziologie gemeinsam? Ganz einfach: Wir wollen unseren Lebensraum Erde sowohl für uns selbst als auch für die Generationen, die nach uns kommen, erhalten – und hierfür müssen wir lernen, ganzheitlich zu denken und zu handeln. Daher widmet sich die Virtual Summer School on Green Business and Sustainability genau diesen Schnittstellen zwischen Ökologie, Ökonomie und Soziologie, eröffnet den Teilnehmer*innen transdisziplinäre Perspektiven, präsentiert aktuelle Entwicklungen in Wissenschaft, Design und Wirtschaft und regt zu interdisziplinärem Diskurs sowie vernetzter Forschung an.

>> mehr
31.08.2020 · Online bewerben bis 31. August

Mehrweg-Innovationspreis: Kreative Ideen rund um Mehrweg gesucht

Deutsche Umwelthilfe und Stiftung Initiative Mehrweg schreiben den Mehrweg-Innovationspreis neu aus – Glas-Mehrwegverpackungen im Fokus.

>> mehr