Presse Kohleausstieg
17.05.2019

RWE zerstört weiter Dörfer: Kirchenentweihung in Manheim unnötig

Am Samstag wird die Kirche St. Albanus und Leonhardus in Manheim am Tagebau Hambach entweiht und damit zum Abriss durch RWE freigegeben. Manheim liegt hinter dem Hambacher Wald. Die unter dem Dorf liegende Braunkohle kann nicht abgebaut werden, wenn nicht auch der Wald zerstört wird. Deswegen protestieren verschiedene Gruppen gegen die Entweihung der Kirche und setzen sich für einen Erhalt der Dörfer und des Hambacher Waldes ein.

Dazu erklärt Stefanie Langkamp, Kohle-Expertin der Klima-Allianz Deutschland

„Obwohl der Hambacher Wald erhalten werden soll, zerstört RWE die Dörfer Manheim und Morschenich hinter dem Wald unbeirrt weiter, reißt Häuser und Bäume nieder. Mit der Entweihung der Kirche wird nun auch diese zum Abriss freigegeben. Die systematische Zerstörung der beiden Dörfer ist nur damit zu erklären, dass RWE weiter auf die Kohle unter dem Hambacher Wald setzt und den Wald abholzen will. Weder die weltweiten Proteste für einen Erhalt des Waldes noch die Beschlüsse der Kohlekommission scheinen RWE zum Einlenken zu bringen. Über eine solche Dreistigkeit kann man nur den Kopf schütteln.

Es liegt in der Verantwortung von Ministerpräsident Armin Laschet, RWE schleunigst Einhalt zu gebieten und sich klar zu einem Erhalt des Hambacher Waldes und aller Dörfer zu bekennen. Er muss die Zerstörung stoppen, die Dörfer wieder beleben und helfen, deren Zukunft zu gestalten. Die Mittel für den Strukturwandel wären dafür gut eingesetzt.”

Für den Hintergrund:

  • Der Gottesdienst zur Entweihung der Manheimer Kirche findet am Samstag, den 18. Mai um 17:15 Uhr statt. Ort: Kirche St. Albanus und Leonhardus, Blatzheimer Str. 19, 50170 Kerpen-Manheim.

  • Zur Teilnahme am Gottesdienst muss man sich anmelden. Medienvertreter sind zur Teilnahme eingeladen. Bitte melden Sie sich unter st.martinus-kerpen@gmx.de im Pfarrbüro St. Martinus, Kerpen an.

  • Es sind verschiedene stille Proteste zur Entweihung der Kirche geplant, u.a. ein Demozug mit Fridays for Future von Buir nach Manheim.

Zurück

Julia Dittmann

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
julia.dittmann@klima-allianz.de
Telefon: 030/780 899 514