Hintergrund

07.2024 - Mobilitätswende Soziale Gerechtigkeit Hintergrund

Kurzstudie Bundeshaushalt 2025: Neubewertung, Priorisierung und Streichung von unwirtschaftlichen Straßenbauprojekten spart Milliarden

Der Bundesverkehrswegeplan 2030 fußt auf teils falschen bzw. überholten Annahmen. Ein Großteil der Projekte weist mit aktualisierten Zahlen ein negatives Kosten-Nutzen-Verhältnis auf und sollte nicht weiterverfolgt werden. Dies zeigt die vorliegende Kurzstudie „Policy Brief zum BVWP 2030 (06/2024)” des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft im Auftrag von Klima-Allianz Deutschland, ACE Auto Club Europa, Vereinter Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).

06.2024 - Soziale Gerechtigkeit Hintergrund

Für eine gerechte und lebenswerte Zukunft – Klimakrise und Armut gemeinsam bekämpfen

Der Sparkurs der Bundesregierung wirft den Klimaschutz und die soziale Sicherheit weit zurück und muss beendet werden, erklären die Diakonie Deutschland, die Nationale Armutskonferenz und die Klima-Allianz Deutschland. In ihrem ersten gemeinsamen Papier fordern Menschen mit Armutserfahrung und Verbände die Bundesregierung auf, Armut und Klimakrise gleichzeitig zu bekämpfen und machen dafür zehn Lösungsvorschläge. Dazu gehören eine Reform der Schuldenbremse, Investitionen in sozial gerechte Klimaschutzprogramme sowie die Einführung eines sozial-ökologisches Existenzminimums.

05.2024 - Mobilitätswende Kommunaler Klimaschutz Soziale Gerechtigkeit Hintergrund

Fünf-Punkte-Plan – Bundeshaushalt 2025: Neustart für Verkehrsinvestitionen

Ein ungewöhnliches Bündnis aus Gewerkschaften, Umwelt-, Klima-, Wirtschaftsverbänden und dem Auto Club Europa fordert Finanzminister Lindner auf, weitere Einsparmöglichkeiten im Verkehrsressort für den Haushalt 2025 vorzulegen. Die Verbände sehen insbesondere bei sozial ungerechten und klimaschädlichen Subventionen aus dem Verkehrsbereich hohes Einsparpotential. In einem „Fünf-Punkte-Plan: Neustart für Verkehrsinvestitionen” schreiben die Verbände, wofür das Geld stattdessen ausgegeben werden sollte.

05.2024 - Mobilitätswende EU-Klimapolitik Hintergrund

Aufbruch Schiene: Gemeinsame Erklärung von Bahnsektor und Zivilgesellschaft

Unternehmen wie die Deutsche Bahn, Branchenverbände und Zivilgesellschaft, darunter die Klima-Allianz Deutschland und ihr Mitglied Germanwatch, sind sich einig: Die Schiene muss nach der Europawahl zu einem Fokus der Gesetzgebung und Investitionen gemacht werden. Nur dann kann die angestrebte Verkehrsverlagerung auf die klimafreundliche Schiene bis 2030 funktionieren.

Deckblatt des Appells
04.2024 - Kommunaler Klimaschutz Hintergrund

Machbarkeitsstudie: Gemeinschaftsaufgabe Klimaschutz

Die Klima-Allianz Deutschland setzt sich dafür ein, allen Kommunen sozial gerechten Klimaschutz zu ermöglichen und hat das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) beauftragt zu untersuchen, wie die Finanzierung von kommunalen Klimaschutz auf solide Füße gestellt werden kann.

Deckblatt der Studie
04.2024 - Mobilitätswende Kommunaler Klimaschutz Energiewende Soziale Gerechtigkeit Hintergrund

Kürzungen abwenden, Zukunftsinvestitionen sichern: Für einen Kurswechsel in der Finanz- und Haushaltspolitik

Anlässlich der Aufstellung des Bundeshaushalts 2025 appelliert ein sozial-ökologisches Bündnis an die Bundesregierung und demokratische Opposition, einen Kurswechsel in der Haushaltspolitik vorzunehmen. 18 Verbände haben den Appell unterzeichnet, darunter die Klima-Allianz Deutschland, der Deutsche Gewerkschaftsbund, Fridays for Future und der AWO Bundesverband.

04.2024 - Mobilitätswende Kommunaler Klimaschutz Energiewende Internationale Klimapolitik EU-Klimapolitik Soziale Gerechtigkeit Hintergrund

Studie: Die CO2-Bepreisung im Umbruch

Wie wird sich der CO2-Preis nach der Einführung des EU-ETS2 entwickeln? Wie wirkt sich das auf die Gesellschaft aus und welche Rolle kann das Klimageld spielen? Diese Fragen analysiert ein Papier der Friedrich-Ebert-Stiftung, das in Kooperation mit der Klima-Allianz Deutschland entstand.

Deckblatt der Studie
03.2024 - Energiewende Internationale Klimapolitik Soziale Gerechtigkeit Hintergrund

Nachhaltige und gerechte Wasserstoffimporte: Forderungspapier der deutschen Zivilgesellschaft zur Wasserstoffimportstrategie

Ein breites Bündnis von Umwelt- und Entwicklungsorganisationen fordert die Bundesregierung auf, konkrete und verbindliche Nachhaltigkeitsstandards in ihrer Wasserstoff-Importstrategie verankern.

Deckblatt des Forderungspapier mit Logos und einer H2-Pipeline
03.2024 - Mobilitätswende Soziale Gerechtigkeit Hintergrund

Kurzstudie: Personalbedarf im ÖPNV bis 2030/35

Um die Pariser Klimaziele einzuhalten, braucht es den öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV). Ein Investitionsstau und der akute Mangel an Arbeits- uns Fachkräften beeinträchtigen jedoch den Betrieb. Die Klima-Allianz Deutschland und ver.di haben daher das Beratungsunternehmen KCW beauftragt, eine Kurzstudie zum Personalbedarf im kommunalen ÖPNV durchzuführen.

Deckblatt der Studie (ohne Bilder)
02.2024 - Mobilitätswende Kohleausstieg und Strukturwandel Energiewende EU-Klimapolitik Soziale Gerechtigkeit Hintergrund

Studie: Umsetzung des ETS II und des Klima-Sozialfonds in Deutschland

Damit der europäische Emissionshandel ETS II wirksam und gerecht wird, sollte der nationale CO2-Preispfad angehoben und gleichzeitig ein sozialer Ausgleich geschaffen werden. Zu diesen Ergebnissen kommt eine neue Studie des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) und des Öko-Instituts.

Studie zum europäischen CO2-Preis: Umsetzung des ETS II und des Klima-Sozialfonds in Deutschland. FÖS und Öko-Institut, 2024.