Neuigkeiten der Klima-Allianz Deutschland und ihrer Mitglieder

News von ver.di. Klimastreik am 1.3.2024 in Berlin. Demonstrierende tragen ein Banner mit der Aufschrift "Nächster Halt: Verkehrswende". Im Hintergrund fährt eine S-Bahn vorbei.
01.03.2024

Bundesweiter Klimastreik für die sozial gerechte Mobilitätswende „Wir fahren zusammen”: Protestzug und Petitionsübergabe in Berlin

In über 100 Städten gehen heute Klimaaktivist:innen, Gewerkschaften und Verbände gemeinsam mit Fahrgästen und Beschäftigten für eine sozial gerechte und klimafreundliche Mobilitätswende auf die Straße. Vor dem Bundesverkehrsministerium in Berlin nehmen Grünen-Fraktionschefin Katharina Dröge und der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Detlev Müller, eine Petition für einen sozial verträglichen ÖPNV-Ausbau mit über 150.000 Unterschriften entgegennehmen. Anschließend startet…

Hand voller Korn und viele leere Hände
28.02.2024

Humanitäre Krise in Somalia: Jeder fünfte Mensch hat nicht genug zu essen

Dürre, Überschwemmungen und Konflikte: Über vier Millionen Menschen in Somalia hungern. CARE warnt vor Unterfinanzierung der humanitären Hilfe in Somalia.

News von ver.di. Wartende an einer Bushaltestelle.
22.02.2024

Tarifverhandlungen weiterhin erfolglos – ver.di ruft erneut zum Streik im ÖPNV auf

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat die Beschäftigten im kommunalen Nahverkehr zu einem Wellen-Streik im Zeitraum von Montag, dem 26. Februar 2024, bis zum Samstag, dem 2. März 2024, aufgerufen. In einzelnen Bundesländern wird an unterschiedlichen Tagen in diesem Zeitraum – vornehmlich ganztags und überwiegend mehrtägig - gestreikt. Hauptstreiktag ist der 1. März, der gleichzeitig der Klimastreiktag ist.

Woher der Staat sein Geld bekommt. Balkendiagramm mit Zahlen für 2003, 2023 und einer Projektion für 2028.
22.02.2024

Die Inflation macht alles teurer – nur der Umweltverbrauch wird billiger

Machen vor allem CO2-Preise, Umweltsteuern und -abgaben alles immer teurer? Nein, zeigt eine neue Analyse des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft. Die Einnahmen aus umweltbezogenen Steuern, Abgaben und Gebühren sind in den letzten 20 Jahren unter Berücksichtigung der Inflation um rund 23 Mrd. Euro (-18 %) gesunken - trotz Einführung von CO2-Preis, Lkw-Maut und Co.

Hafen mit Pipeline und Schiffen
21.02.2024

2 Jahre russischer Überfall: Deutschland füllt weiter Putins Kriegskasse

Kurz vor dem 2. Jahrestag des russischen Überfalls auf die Ukraine am 24. Februar hat urgewald ein Briefing zu Deutschlands Gaslieferanten veröffentlicht – das auch anhaltende Lieferbeziehungen mit Russland offenbart.

Gaskartusche
21.02.2024

Neue F-Gas-Verordnung beschlossen: Deutsche Umwelthilfe sieht akuten Handlungsbedarf gegen PFAS-Scheinlösung

Die EU verabschiedet die schrittweise Reduzierung der extrem klimaschädlichen F-Gase und entsprechende Anwendungsverbote in bestimmten Sektoren wie etwa der Wärmepumpe. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) feiert zwar den Gewinn für den Klimaschutz, warnt aber vor dem Umstieg auf chemische Substanzen mit hohen Umwelt- und Gesundheitsrisiken. Die „Ewigkeitschemikalien“ PFAS sei keine Alternative. Die DUH fordert eine rasche Umsetzung durch die Bundesregierung und die Förderung natürlicher Kältemittel.

Person mit Maske im Rauch
21.02.2024

EU geht wichtigen Schritt, um Menschen europaweit vor Luftverschmutzung zu schützen

Gesundheitsexpert:innen, unter anderem der Organisationen KLUG und deren Teilorganisation CPHP, begrüßen die gestern im Trilog erzielte Einigung zur Aktualisierung der EU-Luftqualitätsrichtlinie (Ambient Air Quality Directive). Sie appellieren an die deutschen Europaabgeordneten und die Bundesregierung, diese nun zügig anzunehmen.

13.02.2024

Neue Studie zum EU-Emissionshandel und Klima-Sozialfonds: Verbände fordern nationalen Mindestpreis, Klimageld und zielgerichtete Förderung

Damit der europäische Emissionshandel ETS II wirksam und gerecht wird, sollte der nationale CO2-Preispfad angehoben und gleichzeitig ein sozialer Ausgleich geschaffen werden. Zu diesen Ergebnissen kommt eine neue Studie des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) und des Öko-Instituts.

09.02.2024

FDP blockiert Lieferkettenrichtlinie: Mitglieder der Klima-Allianz Deutschland appellieren an Bundeskanzler 

Das neue EU-Lieferkettengesetz soll helfen, Menschenrechte und Umwelt besser zu schützen. Da es über bestehende nationale Vorgaben hinausgeht, stellt sich die FDP nun quer – die Richtlinie  bedeute für Unternehmen zu viel Bürokratie.  Infolgedessen wird sich Deutschland bei der anstehenden Abstimmung im Europäischen Rat enthalten – obwohl im Trilog-Verfahren bereits eine Einigung erzielt wurde. Die Klima-Allianz-Mitglieder Oxfam und Germanwatch appellieren an den Kanzler, die Blockade…

09.02.2024

Schieneninvestitionen: Breites Bündnis warnt vor Folgen von Kürzungen

Wirtschafts-, Wohlfahrts-, Klimaverbände und Gewerkschaft kritisieren scharf: Haushaltskürzungen bei der Schiene gefährden Klimaziele und Mobilitätswende in Deutschland. Autobahnneubauten bleiben weiterhin ungebremst.

 

08.02.2024

FDP verhindert Fortschritt und Innovation – VCD fordert: EU-Klimavorgaben für Lkw und Busse müssen kommen

Laut Medienberichten will die FDP die EU-weiten Flottengrenzwerte für Lkw und Busse blockieren. Eigentlich ist vorgesehen, deren CO2-Emissionen bis 2030 um 45 und bis 2040 um 90 Prozent zu senken. Jetzt stellt die FDP innerhalb der Bundesregierung die bereits erreichte Einigung in Frage – und auf dem FDP-Europaparteitag forderte sie gar, Flottengrenzwerte ersatzlos zu streichen. Kerstin Haarmann, Bundesvorsitzende des ökologischen Verkehrsclubs VCD, kommentiert:

07.02.2024

Kraftwerkstrategie: Verbände sehen Klimaziele in Gefahr

Am 5. Februar einigte sich die Bundesregierung auf wesentliche Elemente der Kraftwerkstrategie. Sie ist besonders geprägt von dem Leitmotiv der Sparpolitik und Technologieoffenheit. Mitglieder der Klima-Allianz Deutschland kritisieren insbesondere die geplante Einbettung von CCS-gestützten Gaskraftwerken und sehen die Einhaltung der Klimaziele in Gefahr.

31.01.2024

Generaldebatte zum Haushalt: Ampel muss investieren statt nur sparen

Bundeskanzler Olaf Scholz hat heute in der Generaldebatte zum Haushalt 2024 gesprochen. Die Klima-Allianz Deutschland kritisiert die Sparpolitik der Bundesregierung und fordert eine Reform der Schuldenbremse, um mehr Investitionen in Klimaschutz und soziale Daseinsvorsorge zu ermöglichen.

30.01.2024

Haushalt muss zukunftsfest werden: Umweltschädliche Subventionen abbauen, Mobilität für alle sichern!

Am 30.01. beschließt der Bundestag den Verkehrs-Etat für 2024. Für die Parlamentarier*innen ist es die letzte Gelegenheit, die vorgesehenen Kürzungen bei Bahn und Rad zu korrigieren. Michael Müller-Görner, verkehrspolitischer Sprecher des ökologischen Verkehrsclubs VCD, fordert sie auf, diese Chance zu nutzen.

26.01.2024

Wichtiges Signal von US-Präsident Biden: Fossiles Gas hat keine Zukunft

Entscheidung gegen Ausweitung des LNG-Exports der USA: Germanwatch fordert nun von der EU einen Plan für den schnellen Ausstieg aus Erdgas und anderen fossilen Energieträgern.

23.01.2024

Treffen mit Kulturstaatsministerin Roth: Kultur für Klimaschutz fördern

Eine Delegation der Klima-Allianz Deutschland hat sich heute mit Claudia Roth, Staatsministerin für Kultur und Medien, im Kanzleramt in Berlin getroffen, um Potenziale der Kultur für Klimaschutz und mögliche gemeinsame Aktivitäten zu besprechen.

23.01.2024

Deutschlandticket: Landesverkehrsminister einigen sich – jetzt ist Bundesverkehrsminister Volker Wissing gefragt

Das Deutschlandticket soll in 2024 weiterhin 49 Euro kosten. Am 22.01.2024 fand eine digitale Sondersitzung der Verkehrsminister der Bundesländer statt. Auf dieser Sitzung haben sie festgestellt, dass ihrer Meinung nach die zur Verfügung stehenden Finanzmittel auch in 2024 ausreichen, um dieses Angebot fortzusetzen.

22.01.2024

EU-Chile-Abkommen verhindert nachhaltige Entwicklung

Am 24. Januar wird der Ausschuss für internationalen Handel im Europäischen Parlament (INTA) über seine Empfehlung zum Handelsabkommen EU-Chile abstimmen. Eine kürzlich vom Umweltinstitut vorgestellte Studie kommt zu dem Schluss, dass das Abkommen mit erheblichen Risiken im Bereich der Nachhaltigkeit, der Finanzen und der Demokratie für Chile, aber auch die EU einhergeht. Die Umweltschützer*innen fordern daher, das Abkommen zu stoppen und einen Neustart der Handelsbeziehungen zwischen der EU und…

22.01.2024

Bereinigungssitzung zum Haushalt: Bundestag muss klimaschädliche Kürzungspläne ablehnen!

Um die Lücken zu schließen, die das Verfassungsgerichtsurteil in den Haushalt gerissen hat, will Finanzminister Lindner bei Projekten für die Verkehrswende willkürlich kürzen, klimaschädliche Subventionen aber größtenteils beibehalten. Der ökologische Verkehrsclub VCD fordert den Haushaltsausschuss des Bundestages auf, diese Pläne in seiner Bereinigungssitzung am Donnerstag zu korrigieren. Was für den Verkehr notwendig ist, erläutert die VCD-Bundesvorsitzende Kerstin Haarmann.

22.01.2024

ver.di kritisiert: Regierungskoalition gibt Verkehrswende schrittweise auf

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) kritisiert die in der vergangenen Woche vom Bundestag beschlossenen Kürzungen bei den ÖPNV-Zuschüssen und wirft der Koalition im Bund eine Politik gegen die Verkehrswende vor.

18.01.2024

Haushalt 2024: Organisationen fordern Kurswechsel bei Verkehrsinvestitionen – Rotstiftpolitik der FDP fatal für Schiene, Umwelt und Menschen

Anlässlich der Beratungen zum Bundeshaushalt 2024 fordern der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), die Klima-Allianz Deutschland und Parents for Future Deutschland einen Kurswechsel bei den Verkehrsinvestitionen. Mit den aktuell zur Debatte stehenden deutlichen Kürzungen der Investitionen in Schiene und Radverkehr sind die gesetzlich verbindlichen Klimavorgaben im Verkehr und Ziele der Verkehrsverlagerung auf die Schiene nicht zu erreichen.

17.01.2024

Offener Brief: Verbände fordern Klimageld noch in dieser Legislaturperiode

Ein Bündnis aus 16 Umwelt- und Sozialverbänden fordert Bundesfinanzminister Christian Lindner in einem offenen Brief auf, das Klimageld noch in dieser Legislaturperiode auszuzahlen. Zuvor hatte der Minister in einem Interview gesagt, das Klimageld werde erst 2027 kommen.

16.01.2024

Kein Klimageld mit der Ampel - Kritik aus der Mitgliedschaft

Finanzminister Christian Lindner hat der Einführung eines Klimagelds in der aktuellen Legislaturperiode eine Absage erteilt. Und das obwohl, sich die Ampel im Koalitionsvertrag darauf geeinigt hatte. Zahlreiche Umwelt- und Sozialverbände, die sich in den letzten Jahren für ein Klimageld stark machten, kritisieren diese Entscheidung harsch. Auch einige Mitglieder äußern sich kritisch gegenüber der Entscheidung:

15.01.2024

Gutachten widerspricht Verkehrsprognose von Verkehrsminister Wissing – VCD fordert Investitionen in Bus und Bahn statt in Straßen

Das Institut Prognos hat im Auftrag von Greenpeace und T&E ein Gutachten zur künftigen Entwicklung des Verkehrs in Deutschland erstellt. Es kommt in zentralen Punkten zu deutlich anderen Ergebnissen als die im März 2023 veröffentlichte Prognose des Verkehrsministeriums. Michael Müller-Görnert, verkehrspolitischer Sprecher des ökologischen Verkehrsclubs VCD, kommentiert.

15.01.2024

Aufruf zur „Wir haben es satt!“-Demonstration

Die Trägerorganisationen des “Wir-haben-es-satt”-Bündnis fordern die Ampelregierung auf, die Zukunft der Landwirtschaft zu sichern. Dafür müsse die Bundesregierung für kostendeckende Erzeuger- und faire Bodenpreise sorgen sowie die Bäuer*innen beim anstehenden Umbau der Tierhaltung und bei einer umweltgerechten Landnutzung ausreichend unterstützen. Gemeinsam rufen die Bündnispartner*innen zu einer solidarischen und friedlichen Demonstration am 20. Januar in Berlin auf: Für Höfe und Klima, gegen…

15.01.2024

Oxfam-Bericht zur sozialen Ungleichheit

Die fünf reichsten Männer der Welt haben ihr Vermögen seit 2020 mehr als verdoppelt. Das entspricht einem Gewinn von 14 Millionen US-Dollar pro Stunde. Gleichzeitig sind weltweit fast fünf Milliarden Menschen ärmer geworden. Das zeigt der Bericht "Inequality Inc.", den die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam zu Beginn des Weltwirtschaftsforums im Schweizer Ferienort Davos veröffentlicht. Darin fordert Oxfam eine Besteuerung großer Vermögen. Es gilt, diese Mittel in den Klimaschutz, den…

10.01.2024

CARE-Bericht „Breaking the Silence”: Zehn humanitäre Krisen, die 2023 keine Schlagzeilen machten

Zum achten Mal in Folge zeigt der CARE-Bericht „Breaking the Silence“ die zehn humanitären Krisen weltweit auf, die im vergangenen Jahr am wenigsten mediale Berichterstattung erhielten. Alle zehn Krisen finden in Afrika statt. 2024 werden 300 Millionen Menschen humanitäre Hilfe benötigen – knapp die Hälfte davon in Afrika.

09.01.2024

Aufruf: Freiwilliges Tempolimit - für die Gesundheit und das Klima

Health for Future, als „Aktionsarm” der Deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit (KLUG) ruft alle Menschen dazu auf, sich an einem freiwilligen Tempolimit zu beteiligen, um den Druck auf die politischen Entscheidungsträger*innen zu erhöhen. Ein gesetzliches Tempolimit auf Autobahnen und Landstraßen hat einen weitreichenden Nutzen, sowohl für den Schutz der Umwelt, als auch für den Schutz unser aller Gesundheit.

09.01.2024

VCD fordert den sozial gerechten vollständigen Abbau der Dieselprivilegien und kritisiert die Doppelstandards im Umgang mit den Bauernprotesten

Zu Beginn der vom Deutschen Bauernverband angekündigten Aktionswoche wurden landesweit Autobahnauffahrten blockiert. Obwohl die Bundesregierung bereits von ihren Plänen abgewichen war, den Subventionsabbau gestuft vornehmen und den Landwirt*innen für ihre Traktoren weiterhin die Kfz-Steuer erlassen will, halten die Proteste unvermindert an. Der ökologische Verkehrsclub VCD fordert den grundsätzlichen Abbau klima- und umweltschädlicher Subventionen und kritisiert den Umgang mit unangemeldeten…

09.01.2024

Bergwaldprojekt e.V. startet Jugendhilfe-Projekt

Der Bergwaldprojekt e.V. und der Bundesverband Caritas Kinder- und Jugendhilfe (BVkE) wollen alle Akteure der Kinder- und Jugendhilfe für den Schutz der biologischen Vielfalt und des Klimas begeistern. Interessierte Einrichtungen können sich bis Ende Januar zu einer kostenlosen Waldwoche in 2024 anmelden.